Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. April 2015, 21:26

CYBER WAR!

Hurraaa, eine neue Angst ist gefunden – die Angst vor Cyber Attacken. Die Medien warnen, fordern und spekulieren bezüglich dieser neuen Bedrohung. Aber ist das wirklich eine Überraschung oder gar etwas Neues? Sind
Software die nicht hält, was sie verspricht, sowie Hackerangriffe in Systeme die angeblich sicher sein sollen nicht tatsächlich schon ein alter Hut? Ein altes Problem in neuer Verpackung also. Nur leider hat man sich im Vorfeld nie die richtigen Gedanken zum grenzenlosen Einsatz von Computertechnik gemacht, so dass sogar Atomkraftwerke damit ausgestattet sind. Da komme ich leider nicht umhin zu fragen, was bei solchen Leuten kaputt im Kopf ist, dass sie ein von den Wurzeln her unsicheres System als sicher verkaufen. Und welcher Depp kauft das auch noch und vertraut einer Software sensible Einrichtungen an? So eine verdammte Großkotzigkeit! Egal, was sich ein Programmierer bei seiner Software einfallen lässt, am Ende stehen da nur Einsen und Nullen. Für Leute die es Ernst meinen also kein Hindernis. Das ist doch eigentlich relativ logisch.


Die Machtübernahme durch Computer ist leider keine Science Fiction – sie ist traurige Realität. Computerausfälle können uns Strom, Wasser und Lebensmittel nehmen. Aber nicht weil Computer so klug sind, sondern weil sie von einigen eitlen Größenwahnsinnigen wider jeder Vernunft eingesetzt werden. Nur wer schützt uns vor diesen unsinnigen Computerisierungsauswüchsen, wo alle so technisch aufgeschlossen erscheinen wollen?

2

Samstag, 11. April 2015, 23:38

Auch die modernste Technik kann noch nicht berücksichtigen, was noch nicht erfunden wurde.

Ich habe 1969 bis 1985 das Festnetz für den Endausbau (damals Jahr 2000) geplant. Internet und Mobilfunk waren noch nicht erfunden. Mobilfunk gab es (Rheinfunk und Seefunk auf Schiffen), das waren "Handys" auf Schiffen - so groß wie Kleiderschränke. Wir haben Familientelefon berücksichtigt, das zweite gebührenermäßigt für die dauernd telefonierenden Kinder/Frauen. Faxanschlüsse nur für Geschäftsleute.

Was in den nächsten 100 Jahren noch kommt, weiß heute auch keiner.

Und wenn im nächsten Jahrhundert Außerirdische unfriedlich landen, ist sowieso alles ganz anders. Dann werden wir uns nach dem IS und den Salafisten zurücksehnen. "Das waren im Jahr 2015 noch Zeiten!"

Und irgendwann fängt alles mit Affe Adam und Äffin (gendergerecht) Eva von vorne wieder an.

Aber das ist mir egal.

3

Samstag, 11. April 2015, 23:43

KI = Künstliche Intelligenz habe ich noch vergessen, denn auch Computer lernen. Wenn denen die Menschen zu doof werden, machen sie sich selbstständig und programmieren sich selbst.

Dann wehe den Rauchern!

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. April 2015, 14:24

Auch die modernste Technik kann noch nicht berücksichtigen, was noch nicht erfunden wurde.
Sag ich doch. Bisher ist noch kein Mensch auf die Idee gekommen, eine Innenstadt höherzulegen.


5

Dienstag, 14. April 2015, 10:33

Dann wehe den Rauchern!
Oooo ja! Denn diese verdammischten Nikotinablagerungen sind voll übel für die Bauteilchen. :S

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 5 176 | Hits gestern: 8 789 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 788 015 | Klicks pro Tag: 8 435,45