You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Staedter Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Friday, April 24th 2015, 4:09pm

Mail an Change.org

@ Regierung

Unterstützen Sie die Schlepper = Fluchthelfer.
Flüchtlinge sind keine Urlauber, die aus freiem Willen zum Vergnügen kommen.
Leben Sie selbst mal unter Umständen, unter denen die Flüchtlinge in ihrer Heimat leben müssen.
Jedes der Opfer hat einen Namen.

Danke


From: Change.org
Sent: Friday, April 24, 2015 9:18 AM
To: gisbertbritz@gmx.de
Subject: Eine Nachricht von Tareke Brhane - Comitato 3 Ottobre zur Petition: Vielen Dank für Ihre Unterschrift!

Change.org

Vielen Dank fürs Unterzeichnen, Gisbert!

@JunckerEU @regsprecher - Stoppt das Sterben auf dem #Mittelmeer! Richten Sie Seenotrettung ein! @JunckerEU @regsprecher - Stoppt das Sterben auf dem #Mittelmeer! Richten Sie Seenotrettung ein!

Petition von Tareke Brhane - Comitato 3 Ottobre · 345.324 Unterstützer

Dieser Kampagne zum Erfolg verhelfen.

Teilen Sie diese Petition mit Ihren Freunden. Das erhöht die Chancen, dass diese Petition erfolgreich sein wird.

Auf Facebook teilen
Twittern


Oder kopieren Sie diese Nachricht und leiten Sie sie an Ihre Freunde weiter.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

22

Friday, April 24th 2015, 5:00pm

Außenminister Steinmeier in den Mund geschoben

"Natürlich tut mir das vierjährige Mädchen leid, das ertrunken ist. Aber viel wichtiger ist, dass es nicht illegal eingewandert ist. Das hätte die Sicherheit Deutschlands gefährdet."

http://www.staedter-forum.de/index.php?p…D=5172#post5172



Jedes Opfer hat einen Namen und klagt die Politiker an.

This post has been edited 1 times, last edit by "checkmate" (Apr 24th 2015, 7:37pm)


23

Friday, April 24th 2015, 9:38pm

Ich habe eben im TV die Dokumentation über den Regierungsbunker an der Ahr gesehen. Alle wichtigen Politiker mussten in der Vergangenheit 4 Tage lang dort Regieren im Ernstfall üben. Die Notwendigkeit ist heute entfallen, die 4 Tage stehen zur freien Verfügung.

Mein Vorschlag: Alle wichtigen Politiker verbringen ab sofort 4 Tage im Jahr in einer Flüchtlingsunterkunft (Zeltlager, Parkbank, Container), damit sie hautnah lernen, was Not und Elend ist.

Der jeweilige Lebenspartner bleibt - wie bisher - draußen. Merkel, Gauck, Schäuble, Gabriel und Lucke fangen an.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

24

Saturday, April 25th 2015, 12:50am

Es kommen zu viele?

Die BRD hat nach 1945 800.000 Heimatvertriebene aufgekommen. Wenn Merkel & Co damals an der Regierung gewesen wären, hätte man gesagt, "das sind zu viele", einige auserwählt und den Rest in der Ostsee ertränkt.

Da war Konrad Adenauer anders, er gründete das Notaufnahmelager Friedland.

Als die Millionenstadt Westberlin 1948 von der Versorgung abgeschnitten war, richtete General Clay die Luftbrückeein.

Und für dem Schäuble seine Schwarze Null könnte daseine Lösung sein.

This post has been edited 1 times, last edit by "checkmate" (Apr 25th 2015, 1:36am)


Irmi Nikolaides

Unregistered

25

Saturday, April 25th 2015, 10:07am

Ihr habt ja Recht! Trotzdem stört es mich auch, dass kaum jemand erwähnt, dass das pleitebedrohte Griechenland bereits 1,5 Millionen Flüchtlinge beherbergt - bei 11 Millionen eigener Bevölkerung! Wir anderen Europäer sollten uns schämen, weil wir so ein Geschrei um die vergleichsweise wenigen Flüchtlinge, die wir aufnehmen.

seniorbook

Unregistered

26

Saturday, April 25th 2015, 5:05pm

Bittere Ironie

Sie wünschen eine Seebestattung im Mittelmeer? Kein Problem. Fragen Sie einfach Ihren örtlichen Schleuser!

Der Vorteil: Merkel und Gauck halten sogar Gedenkreden.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

28

Saturday, April 25th 2015, 7:01pm

Ist das Massensterben im Mittelmeer eine Tragödie?

Ja, denn bei einer Tragödie zahlt man Eintritt dafür, um einer grausamen Szene zusehen zu dürfen.

Eingreifen, etwas tun, das ist bei einer Tragödie nicht vorgesehen. Festlich gekleidet sieht man zu, wie andere leiden. Das nennt man Kultur oder so ...

29

Saturday, April 25th 2015, 9:27pm

Vielleicht sollte die EU - wie das Land NRW - Sichtschutz-Wände anschaffen.

Wie kleine Kinder, die sich die Hand vor Augen halten.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

31

Sunday, April 26th 2015, 5:25am

die Schlepper bekämpft man am besten, wenn man legale Wege schafft

Um nach Bonn zu kommen, brauche ich keinen Schlepper. Ich setze mich ins Auto oder benutze die Bahn.

Und die Bonner schreien nicht, wenn ein Kölner kommt.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

32

Sunday, April 26th 2015, 7:07am

die Schlepper bekämpft man am besten, wenn man legale Wege schafft

Um nach Bonn zu kommen, brauche ich keinen Schlepper. Ich setze mich ins Auto oder benutze die Bahn.

Und die Bonner schreien nicht, wenn ein Kölner kommt.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

33

Monday, April 27th 2015, 3:43am

Henry Schulze bei Facebook
26. April um 15:21

viele von uns auch ! Als wir die DDR verlassen wollten ,da hat es denen auch nicht interessiert

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

34

Monday, April 27th 2015, 3:47am

Manfred Reinhard bei Facebook
26. April um 22:25

Man muss vor Ort ( in den entsprechenden Staaten) helfen, alles andere läuft ja auf eine " Völkerwanderung " hinaus. Es werden sich immer mehr auf den Weg nach Europa machen, aus welchen Gründen auch immer. Der nächste Konflikt ist Jemen bzw. schon im vollen Gange. Und der wirkliche große Konflikt zwischen Iran (Schiiten ) und Saudi Arabien ( Sunniten/Wahabiten) wird auch nicht all solange auf sich warten lassen. Schon gar nicht , wenn die Iraner die Atombombe haben werden. Das ist das eigentlich Problem Iran/Saudi Arabien. Die beiden zündeln überall.

35

Monday, April 27th 2015, 7:14am

alles andere läuft ja auf eine " Völkerwanderung " hinaus.

Völkerwanderungen hat es und wird es immer geben. Hethiter, Germanen, Mongolen, Hunnen, Israelis.

Von Völkerwanderungen geht die Welt nicht unter. Nur irgendein Stamm.

Wenn Deutschland untergeht, dann gehören wir eben zu Belgien, Dänemark, Nigeria oder ... Dann lernen wir eine neue Sprache, gewöhnen uns an eine neue Regierungsform und leben - gut oder schlecht.

Die nächste Völkerwanderung wird wahrscheinlich der Klimawandel hervorrufen. Wenn der Panama-Kanal neu gebaut wird, könnte sich der Golfstrom verändern und die nördlichen Länder vereisen. Afrika kriegt vielleicht mal die Kurve und wird wirtschaftlich und militärisch Weltmacht. Aus dem vertrottelten Kaiserreich China des 19. Jahrhunderts ist eine Weltmacht geworden. Es gibt Prognosen, dass Künstliche Intelligenz (Computer) die Macht übernimmt. Außerirdische können landen und uns in eine andere Galaxie verbannen.

Wer weiß heute, was in 200 Jahren ist? Wer weiß, was nach Merkel kommt?

Vor Ort helfen? Fangt mit dem IS an!

Schafft legale Wege! Die EU muss ein Gesamtkonzept entwickeln.

Similar threads

Used tags

Pediga, Presse, Skandal

Counter:

Hits today: 94 | Hits yesterday: 4,891 | Hits record: 93,775 | Hits total: 8,223,859 | Clicks avarage: 8,593.22