Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kaprizer

unregistriert

1

Samstag, 1. März 2014, 15:48

Hast 'ne Macke?

Eigentlich haben wir doch alle irgendeine Macke, einen Spleen, eine Marotte, eine Schrulle, einen Fimmel oder was auch immer. Hier habt Ihr die supergeile :P Möglichkeit, eure zuzufügen.

Selbstverständlich freuen sich alle anwesenden Spanner, wenn Ihr eure wunderlichen Gewohnheiten auch hier postet. :D

Gehe ich mit gutem Beispiel voran: Ich finde es völlig bäh, dieses hölzerne Eisstielchen abzulecken. Das Eis was da als oberste Schickt drauf klebt, geht leider immer mitsamt Stielchen in den Müll. Deshalb hole ich mit lieber Waffeln. :thumbsup:

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. März 2014, 19:07

Ich habe so viele Macken, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Eine ist, ich kann nichts wegwerfen.



Ich habe 68 Jahre Briefmarken gesammelt, außerdem Witze, Sprüche und Schachaufgaben. Nachdem mir klar geworden ist, dass ich Briefmarken nicht mit ins Jenseits nehmen kann, gab es ein Problem. Es gibt keinen, der sich für Briefmarken interessiert. Selbst das Waisenhaus nicht.



Dann kam Timos Oma Christa auf die Idee, dass das etwas für Timo sei. Ich habe zwar meine Zweifel, aber gut. Also habe ich den Hauptteil meiner Sammlung (Katalogwert 100.000 €) an Timo verschenkt. Katalogwert!!!!



Das Problem ist, Timo weiß es noch nicht. Seit Sommer 2012 hat mir meine Schwägerin versprochen, mit Timo darüber zu reden. Ende 2013 habe ich meine Schwägerin darauf hingewiesen, dass jemand die Anschluss-Abos übernehmen müsse. Kein Interesse. Also habe ich die Abos (monatlich rund 100 €) gekündigt. Dass die seit 1940 fast komplette Sammlung dadurch erheblich an Wert verliert, kann ich nicht ändern. Den Rest habe ich an gemeinnützige Einrichtungen verschenkt.



Haushälterinnen sind eine sehr praktische Einrichtung, sie kennen immer einen, der etwas gebrauchen kann. Meine jetzige bringt alles zur Tafel (Schuhe, Kleidung, Lebensmittel, "leergelesene" Bücher).



Mit meinen Medikamenten kann auch jemand eine Apotheke aufmachen.

C Koerbchen

unregistriert

3

Samstag, 8. März 2014, 08:52

Ich kaufe meine Schuhe eine Nummer größer, damit ich vernünftig mit den Zehen wackeln kann. 8o

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 1 900 | Hits gestern: 2 429 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 551 000 | Klicks pro Tag: 8 282,1