Sie sind nicht angemeldet.

cornelius

unregistriert

1

Dienstag, 21. April 2015, 08:03

Berlin

Millionen sind ins Kitaportal der Jugendverwaltung geflossen - zu gebrauchen ist es nicht: Gerade mal 300 freie Plätze werden angezeigt. Das liegt zum einen daran, dass überhaupt nur 50 von 2250 Kitas auf der Liste stehen (Eintrag aus unerfindlichen Gründen freiwillig), und zum anderen, dass es sowieso zu wenig freie Plätze gibt (3500 von 156.000). Immerhin soll jetzt der Bau neuer Kitas durch Erbbauverträge erleichtert werden (heute Thema im Senat). Ansonsten regiert die Hoffnung auf die alljährliche „Augustbefriedigung“ (Für Neuberliner: ein Vorläufer der ortstypischen Herbstdepression). (Tagesspiegel)

Berlin kann nicht nur keinen Flughafen, sondern auch keine Kitas bauen.

cornelius

unregistriert

2

Dienstag, 21. April 2015, 08:10

Die größte Brauerei Deutschlands?

Berlin - jeden Tag 114.000 Flaschen

Tagesspiegel

unregistriert

3

Freitag, 15. Mai 2015, 08:47

1500 Menschen und 500 Hunde demonstrierten gestern gegen das Belloverbot am Schlachtensee - das sollte eigentlich heute in Kraft treten. Wie bereits angekündigt (Checkpoint 13/5) gibt’s aber ein kleines Problem: Der „Verwaltungsakt“ kann noch nicht abgeschlossen werden, weil die Verbotsschilder fehlen. Wie konnte das nur passieren! Ganz einfach: Die Halterungen passen nicht. Klingt wie eine Geschichte der Bürger von Schilda - da stellen wir uns doch einfach mal dumm.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Mai 2016, 12:54

Flughafen BER

Berlin (dpo) - Wird die Fertigstellung des Berliner Flughafens eine weitaus ernstere Angelegenheit als bislang angenommen? In einer neuen Studie warnen Experten davor, dass schon in naher Zukunft sämtliche BER-Witze aufgebraucht sein könnten – und das Jahre, womöglich gar Jahrzehnte vor der Fertigstellung des Skandalflughafens.

"Zu jedem Themenkomplex gibt es eine riesige Anzahl möglicher Witze, die man machen kann. Doch so groß die Zahl sein mag, sie ist doch endlich", erklärt Silke Reuter vom Hauptverband für Internationalen Humor und Idiotie (HIHI). "BER aus Lego, Chuck Norris als neuer Chef, Futur III – Satire-Seiten, Twitter-Spaßvögel und andere Komiker haben inzwischen fast jede Gagmöglichkeit abgegrast. Hätten sie vorher gewusst, wie lange der Bau wirklich dauert, hätten sie aber vielleicht mit ihren Pointen besser gehaushaltet."






Seit er nicht mehr da ist, geht die Witzegewinnung nur noch schleppend voran: Hartmut Mehdorn (BER-Chef von September 2011 bis Januar 2013 – auch bekannt als das Goldene Zeitalter des BER-Witzes)
Weiter verkompliziert werde die Lage durch anhaltende Probleme bei der Brandschutz­anlagen­witzgewinnung. "Es ist einfach ein undankbares Bauteil für gute Pointen", klagt Reuter. "Wenn die Anlage wenigstens vor Geldverbrennung schützen würde, wäre der Flughafen schon längst fer... – ach Mist, schon wieder ein Witz weniger!"
Auch der ebenfalls im Bau befindliche Tiefbahnhof am Flughafen helfe nicht wirklich weiter. "Leider wurden durch Stuttgart 21 schon fast alle Tiefbahnhofwitze verbraucht", so Reuter. "Die Situation ist wirklich kritisch."
Bei der aktuellen Witzereißrate dürfte der Vorrat an möglichen Gagvarianten noch bis Ende 2016 reichen. Danach könne es sein, dass der Bau nur noch von der ständigen Wiederholung alter Witze begleitet wird.
Hinweis: Dieser Artikel wird mit jeweils aktualisierten Jahreszahlen an folgenden Terminen wiederholt werden: März 2017, Januar 2018, November 2018, September 2019, Juli 2020, Mai 2021, März 2022, Januar 2023, November 2023, September 2024, Juli 2025, Mai 2026, März 2027, Januar 2028. Weitere Veröffentlichungstermine werden im Januar 2028 bekanntgegeben. (Postillon)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Flughafen, Kitas, Unvermögen

Counter:

Hits heute: 3 180 | Hits gestern: 3 890 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 091 449 | Klicks pro Tag: 8 034,29