Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 17. August 2015, 20:54

Methode Merkel

Bis 2080 ist Sachsen nazi-frei

Bis 2080 sind im Mittelmeer so viele Menschen ertrunken, dass man es trockenen Fußes überqueren kann.

Bis 2080 hat Deutschland so hohe Schulden, dass es selbst aus dem Euro ausscheiden muss. Dann wird es wie 1870 wieder Kreuzer geben.

Bis 2080 sind die Schlepper ausgerottet. Flüchtlinge müssen von Griechenland bis Bayern zu Fuß gehen. Alle 10 km gibt es kostenlose Unterkünfte und Auflade-Stationen für die Smartphones.



Zum Trost: 2080 ist Angela Merkel nicht mehr Kanzlerin.

Dr. Michael Grandt

unregistriert

2

Donnerstag, 20. August 2015, 16:59

Deutschland geht es nicht gut!

Liebe Leserin, lieber Leser,


Uns geht es super: Hohe Wirtschaftsleistung, niedrige Arbeitslosigkeit und Zufriedenheit allenthalben. Uns geht es gut!

Pustekuchen! - Ich möchte Ihnen jetzt die ökonomischen Daten für unseren Staat präsentieren, wie sie sich in nur einer Generation verändert haben. Ungeschönt und unverfälscht. Aber setzen Sie sich erst einmal hin.


Bürgschaften/Garantien Deutschlands für Rettungsschirme (FSF/ESM) und Hilfspakete:
Jahr 1980: 0 Euro
Jahr 2015: ca. 500 Milliarden Euro

Staatsverschuldung:
Jahr 1980: 237 Milliarden Euro
Jahr 2015: 2.200 Milliarden Euro (explizit) / 4.400 Milliarden Euro (implizit)
Das 9-, bzw. 18,5-fache!


Zinszahlungen:
Jahr 1980: 3 Milliarden Euro
Jahr 2014: 56,5 Milliarden Euro
Das 18,8-fache!


Staatsschuldenquote:
Jahr 1980: 30,3 %
Jahr 2015: 75,0 %
Das 2,5-fache!


Mehrwertsteuer:
Jahr 1980: 12 %
Jahr 2015: 19 %
Das 1,6-fache!


Sozialabgaben:
Jahr 1980: 30 %
Jahr 2015: 43 %
Das 1,4-fache!


Arbeitslosenquote:
Jahr 1980: 3,3 %
Jahr 2015: 6,3 % (bis Juli)
Das 1,9-fache!


Allein diese einfache Gegenüberstellung zeigt, wie es mit unserem Staat bergab geht - und das in nur EINER Generation!

Das heißt für Sie: Immer höhere Steuern und Sozialabgaben. Immer weniger Sozialleistungen. Drastische Erhöhung der Staatsschulden und ein ebenso drastischer Anstieg der Zinsen zur Tilgung der Schulden. SIE finanzieren ALLES!

Und zum Schluss noch eine andere interessante Zahl:


Geldmengen M1 bis M3/EU-Länder:
Jahr 1980: 1,1 Billionen Euro
Jahr 2015: 10,5 Billionen Euro
Das 9,5-fache!


Sagen Sie also nicht, Deutschland gehe es „g u t": Wir sind die Besten von den Schlechtesten, das ist aber auch schon alles!


Herzlichst,

Ihr

Dr. Michael Grandt

3

Freitag, 21. August 2015, 23:43


4

Samstag, 22. August 2015, 00:15

Natürlich haben die 67 Abweichler recht. Es ist rausgeworfenes Geld.

Aber eigentlich ist es egal. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Steuerzahler die kompletten 500 Milliarden und mehr bezahlen muss.

Griechenland tilgt Schulden mit Krediten. Die Schulden werden immer höher. Mit jeder Tilgung steigen die Schulden.

Es gibt keine systemimmanente Bank. Lasst mal ein paar Banken pleite gehen und macht Politiker und Manager für den Schaden haftbar.

Die Notenbanken drucken fröhlich Euro - ohne Gegenwert.

Wieso kann man an der Börse viel Geld damit verdienen, wenn man auf den Zusammenbruch Griechenlands wettet?

Josef Wolf

unregistriert

5

Samstag, 22. August 2015, 07:18

Wieso kann man an der Börse viel Geld damit verdienen, wenn man auf den Zusammenbruch Griechenlands wettet?

Das ist so, als ob Ärzte in einem Krankenhaus Wetten darüber abschließen, ob der Patient die Operation überlebt oder nicht.

Vor allem, wenn einer der Wetter die Operation selbst ausführt.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. August 2015, 07:26

Schäubles schwäbische Omma hat beim Strümpfestopfen- das gab es früher noch - nicht das Loch vergrößert, sondern es zugemacht.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 275 | Hits gestern: 5 424 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 385 815 | Klicks pro Tag: 8 195,25