Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marta3D

unregistriert

1

Dienstag, 15. Dezember 2015, 17:44

Ist das Kunst, oder kann das weg?

Ich wollte einfach mal eine Diskussion zum Thema, was überhaupt Kunst ist anfachen...
Ich freue mich auf eure Kommentare!

2

Dienstag, 15. Dezember 2015, 23:17

hallo marta, freu dich nich zu frueh ^^

vor allem ist es eine kunst, kurzweilige diskussionen zu fuehren und interessante threads zu schreiben .

beim thema kunst gehen die meinungen naturgemaess sehr auseinander. Das ist wie mit dem geschmack. Kunst ist fuer mich etwas, das mit koennen zu tun hat, das nicht jeder mensch zu tun in der lage ist.

Bei vielen betrachtern und begutachtern mancher "Werke" geht allerdings sehr haeufig die fantasie durch. Sie glauben, etwas von kunst zu verstehen, wenn sie die abstraktesten gebilde und schmierereien (bilder) als geradezu genial bezeichnen. Manchmal kommen sie mir so vor wie die Leute aus: des kaisers neue kleider (christian andersen) :P

Well, so sehe ich es vorerst.

3

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 00:07

ich erinnere mich an Joseph Beuys. Meine Herren, war das ein Künstler :(

4

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 01:32

Ich erinnere an Wolfgang Goethe, von dem ich kein Werk zu Ende gelesen habe.

5

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 03:22



emma, war goethe auch ein künstler ??

Marta3D

unregistriert

6

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 14:59



war goethe auch ein künstler ??


Wenn man nicht nur Bilder als Kunst erkennt, sondern auch Bücher, Filme, usw..
Dann ja!

7

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 11:27

stimmt. Gedichte und spannende Geschichten zu schreiben, ist eine Kunst. Jongleure, Turner und Musiker. Sie gehören für mich ebenfalls zu den Leuten, bei denen man von Kunst sprechen kann.
Wobei ich gute Schauspieler und Filmemacher auch dazu zähle.
Jeder, der etwas aussergewöhnlich gut beherrscht, ist für mich ein Künstler.


Marta3D

unregistriert

8

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 17:43

Für mich ist es in erster Linie wichtig, dass Leidenschaft in etwas steckt...

9

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 23:42

hihi, leidenschaftlich bin ich oft. Nur hat das wenig mit Kunst zu tun :P :D

10

Freitag, 18. Dezember 2015, 12:06

damengambit, du bist ein Ferkel :P ^^


es gibt Menschen, die quälen andere leidenschaftlich. Teilweise recht "kunstvoll". Diese Art von Kunst wird wohl nicht gemeint sein ?

11

Freitag, 18. Dezember 2015, 14:22

Kunst kommt von Können.

Lassen wir also berufliche Künste außen vor, so landen wir beim Kunstbegriff unweigerlich in seiner landläufigen Deutung, die fest mit Kultur verbunden ist. Immerhin sehe ich mich daher nicht als Künstler.

Sehr wohl habe wir es aber mit einer Rückkehr "entarteter" Kust zu tun, betrachtet man die heutige Meldung der Bundeskunsthalle in Bonn:






NACKT IM MUSEUM – Das geht gar nicht.


Deswegen hat Facebook dieses Bild aus unserer Ausstellung, das wir auf
unserer Seite gepostet haben, für die Anzeigenschaltung gestoppt.
Gedankt sei Facebook für diesen Hinweis – wir wären von alleine gar
nicht darauf gekommen, dass wir die moralischen Gefühle unserer Besucher
mit Meisterwerken aus dem 19. Jahrhundert verletzen könnten. Unzensiert
gibt es die Kunst aber dennoch in unserer Ausstellung zu sehen – mit
Werken von MONET, MANET, CÉZANNE, GAUGUIN, PISSARRO, RODIN, RENOIR, SISLEY, VAN GOGH und vielen anderen.



JAPANS LIEBE ZUM IMPRESSIONISMUS
Von Monet bis Renoir


Bis 21. Februar 2016 in der Bundeskunsthalle
Die Meister kehren zurück!


Rund 100 in Europa weitgehend unbekannte impressionistische
Meisterwerke von MONET, MANET, CÉZANNE, GAUGUIN, PISSARRO, RENOIR,
SISLEY, VAN GOGH und anderen werden erstmals wieder in Europa gezeigt.
Bereits am Ende des 19. Jahrhunderts begannen japanische Kunstliebhaber,
Werke der französischen Impressionisten zu sammeln. In den ersten
Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erwarben der Industrielle Kōjirō
Matsukata, der eng mit Claude Monet befreundet war, und der
Geschäftsmann Magosaburō Ōhara hochkarätige Meisterwerke. Bis heute
entstanden in Japan einzigartige und bedeutende Sammlungen, die in
namhaften öffentlichen und privaten Museen gezeigt werden. In der
Bundeskunsthalle sehen Sie diese in Europa noch nie gezeigten Höhepunkte
des Impressionismus. Hinzu kommen eindrucksvolle Werke japanischer
Maler, die um 1900 die moderne, westlich inspirierte japanische Kunst
begründeten. Zusammen veranschaulichen sie die wechselseitige
Faszination, welche die Künstler Europas und Japans in ihren Bann zog
und so die Kunstgeschichte veränderte.

Tickets im Vorverkauf
inklusive VRS-Fahrausweis über:
https://www.bonnticket.de/details/
Alle Informationen zur Ausstellung:
http://www.bundeskunsthalle.de/au…/von-monet-bis-renoir.html
UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN ZWISCHEN DEN JAHREN:
Dienstag, 22. Dezember – 10-21 Uhr
Mittwoch, 23. Dezember – 10-21 Uhr
Donnerstag, 24. Dezember (Heiligabend) – geschlossen
Freitag, 25. Dezember (1 Weihnachtstag) – 10-19 Uhr
Samstag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag) – 10-19 Uhr
Sonntag, 27. Dezember – 10-19 Uhr
Montag, 28. Dezember – 10-19 Uhr
Dienstag, 29. Dezember – 10-21 Uhr
Mittwoch, 30. Dezember – 10-21 Uhr
Donnerstag, 31. Dezember (Silvester) – geschlossen
Freitag, 1. Januar (Neujahr) – 10-19 Uhr
Samstag, 2. Januar – 10-19 Uhr
Sonntag, 3. Januar Dezember – 10-19 Uhr

Ausstellungsansicht: David Ertl, 2015, © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH





[img]https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/v/t1.0-0/s526x395/10172826_1291742674185153_3132873979902206564_n.jpg?oh=607576b8f5d122202b86cf912aed330b&oe=571E084B[/img]
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

12

Freitag, 18. Dezember 2015, 16:04

Es gibt sogar die nackte Maja von Goya auf einer spanischen Briefmarke.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Dezember 2015, 16:12

Na ja, 1930!!!! Zu Hitlers und Francos Zeiten.

14

Dienstag, 22. Dezember 2015, 02:38

Kunst ist fuer mich etwas, das etwas mit koennen zu tun hat, (dr.lapsus)


da sind wir uns einig, turm61 :thumbup:


Vielleicht ist Kunst das, was sog. "Experten" dafuer halten??
Wer sie nicht versteht, die Kunst, ist nach deren Meinung ein Kunstbanause.

Würgerking

unregistriert

15

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 00:49

Über dieses Thema kann nur schwer diskutiert werden, weil jeder für sich bestimmt, was er für Kunst hält.

Es gibt keinen Punkt, an den man den Hebel ansetzen kann. Kunst ist abstrakt. Nicht
vollständig zu definieren.

Marta3D

unregistriert

16

Sonntag, 24. Januar 2016, 20:29

hochschieb

kunstbanause

unregistriert

17

Sonntag, 24. Januar 2016, 21:32



warum schiebst du das hoch, ohne etwas "Bedeutendes" zu schreiben ??


Nicht, dass man dich als Schieber belangt ? :(

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 188 | Hits gestern: 5 775 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 391 503 | Klicks pro Tag: 8 197,67