You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Staedter Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, April 2nd 2016, 10:23pm

bedingungsloses Grundeinkommen


2

Saturday, April 2nd 2016, 10:32pm

Dagegen spricht, dass die von Britta Steilmann geführte Firma zahlungsunfähig ist.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

3

Sunday, April 3rd 2016, 7:03am

Wenn die Grenzen nicht wären... Ich beziehe in der BRD das bedingungslose Grundeinkommen und kaufe in Holland, Luxemburg, Österreich und Frankreich ein.

Schon funktioniert das System nicht mehr.

4

Friday, May 27th 2016, 8:46am

Bonität

Beitrag

Ab 70 können Sie keine Versicherung mehr abschließen.

Michael Balig

Unregistered

5

Friday, May 27th 2016, 3:38pm

Vor einigen Jahren (mehr als 5) hatte ich Differenzen mit einem Lieferanten. Damals war ich noch selbständig - heute Rentner. Es ging um ein falsch und defekt geliefertes Teil. Ich habe es zurückgeschickt und natürlich nicht bezahlt. Mit dem Ergebnis, dass diese Firma damit nicht klar kam, mir eine Inkasso-Firma auf den Hals gehetzt hat. Das Geldproblem konnte ich schnell klären, aber der Score bei der Schufa hat sich bis heute noch nicht gänzlich wieder erholt! Das Inkasso-Unternehmen hätte die Anzeige bei der Schufa rückgängig machen müssen. Aber damit kann man ja kein Geld verdienen! Es ging kein Weg rein.
Es sind also sehr fragwürdige Methoden in dieser Branche üblich - und wenn man Pech hat, sitzt man schuldlos in der Patsche. Und wenn die Kreditwürdigkeit nach der Wohngegend berechnet wird, dann kann ich nur sagen: Na Danke!
Heute habe ich für wichtige Dinge (Internet, Mobiltelefon) langlaufende Verträge und einen Kredit - wofür auch immer - werde ich wohl nicht mehr brauchen, Gott sei Dank!

Als Nachtrag: Das schöne Bild, dass Banken bei Sonnenschein Regenschirme verteilen und bei Regenwetter wieder einsammeln, kann ich aus Erfahrung nur bestätigen. Je nötiger sie mal eine Bank brauchen, desto schlechter werden sie von ihr behandelt. Ich "banke" jetzt gebührenfrei im Internet und habe seit Jahren eine Bankfiliale nicht mehr von innen gesehen - außer den Vorraum mit den Geldautomaten. Das ist wunderbar!

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

6

Saturday, May 28th 2016, 4:07am

seit Jahren eine Bankfiliale nicht mehr von innen gesehen

Zur Konto-Eröffnung muss man immer noch in die Filiale. Oder wie bei DiBaDu sich mit Postident ausweisen.

Und zu allem Überfluss braucht man auch noch einen gültigen Personalausweis.

7

Tuesday, May 31st 2016, 12:10pm

Unwetter-Warnung

Kachelmann klagt an

Dabei wäre es viel einfacher. Wenn man die noch aus dem II. Weltkrieg stammenden Sirenen nicht 1989 (?) aus Kostengründen abgeschaltet hätte.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

8

Monday, June 6th 2016, 11:39pm

Die Schweiz hat in einer Volksabstimmung das bedingungslose Grundeinkommen von 2300 Euro im Monat mit 70 Prozent abgelehnt.

Gut so. Oder doch nicht? Ich finde es schade, dass das nicht mal in der Praxis ausprobiert wurde. Wenn es nicht funktioniert, dann ist es ja bloß die Schweiz, also weit weg.

Das revolutionäre System hat mich immer schon fasziniert. Jeder Erwachsene bekommt vom Staat 2300 Euro im Monat, ohne zu arbeiten. Die Kosten werden durch höhere Verbrauchersteuern (Mehrwertsteuer) wieder hereingeholt. Das Pfund Brot kostet dann 5 Euro. Ein Auto 50.000 Euro.

Das Dämliche ist nur, dass das System schon in der Theorie nicht funktionieren kann. Ja, wenn die Grenzen nicht wären... Ich beziehe in der BRD das bedingungslose Grundeinkommen und kaufe in Holland, Luxemburg, Österreich, Dänemark, Polen, Italien und Frankreich ein.

Mit online-Banking und Paypal sogar in USA, China, Brasilien.

9

Tuesday, June 7th 2016, 9:09am

Dr. Hugo Müller-Vogg, ehemaliger Herausgeber der FAZ, bezeichnet in einem Beitrag das bedingungslose Grundeinkommen als "Grundrecht auf subventionierte Faulheit".
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

10

Tuesday, June 7th 2016, 1:18pm

als "Grundrecht auf subventionierte Faulheit".



Natürlich, wer faul ist und nie arbeiten will, kann sich freuen.

Ich habe aber noch ein anderes Problem. 2300 Euro sind eine ganze Menge. Beim heutigen Preisniveau! Aber wieviel brauche ich zum Leben, wenn ...

Etwa wieviel Prozent beträgt die Mehrwertsteuer dann?

11

Thursday, June 9th 2016, 6:52pm

Die Vor- und Nachteile des bedingungslosen Grundeinkommens

Schade, dass der Feldversuch in der Schweiz gescheitert ist.

12

Tuesday, June 14th 2016, 10:41am

Ich bin ihrer meinung

13

Tuesday, June 14th 2016, 10:18pm

Ich finde es schade,dass Gauck sein Amt als Bundespräsident abgibt. Ich mochte immer seine offene Aussprache und er ist sicherlich bei vielen sehr beliebt.ich wüßte auch nicht, wer es als Nachfolger besser machen würde.

checkmate

Internet-Legastheniker

  • Send private message

14

Wednesday, June 15th 2016, 5:22am

Joachim Gauck folgte auf Christian Wulff, da war es nicht schwer, besser abzuschneiden.

Berlin über 50

Unregistered

15

Saturday, June 18th 2016, 9:04pm

bedingungsloses Grundeinkommen

Funktioniert bedingungsloses Grundeinkommen?

Gestern Abend hatten wir wieder einmal netten Besuch. Nachdem wir bei gutem Essen die neuesten privaten Ereignisse ausgetauscht hatten, kamen wir beim Dessert dann auf die allgemeine weltpolitische Lage. Sie wurde von allen als schwierig und anstrengend bis bedrohlich empfunden. Dann kamen wir auf das Thema "bedingungslose Grundeinkommen", über das vor kurzem in der Schweiz abgestimmt wurde.

Unsere Freunde waren bei diesem Thema alle skeptisch. Die Zweifel gingen von der Frage der Finanzierbarkeit über das Ungerechtigkeitsgefühl der jetzigen Rentner, die ihr Leben lange gearbeitet haben, bis zu ganz allgemeinen Zweifeln, ob dieses Modell funktionieren kann. Für mich spielt ein psychologischer Aspekt eine große Rolle. Der Mensch ist darauf ausgerichtet bei Geschenken, die er bekommt, ein Gegengeschenk machen zu wollen. Es geht um das Prinzip des Ausgleichs. Das Gefühl, etwas schuldig zu sein, wird dadurch gemindert. In der Soziologie wird Reziprozität als Grundprinzip des menschlichen Handelns gesehen. Dieses Gesetz wird z.B. auch in Verkaufsgesprächen genutzt. Die Zugabe von kleinen "give aways" versetzt den Beschenkten in einen Zustand der Schuld, die ihn eher dazu bringt, das angebotene Produkt zu kaufen. Und es funktioniert. Werbestrategen wussten schon immer, die psychologischen Schwächen der Menschen zu nutzen.

Ich wiederum bin fest davon überzeugt, dass wir Menschen unglücklich werden, wenn wir von diesem Grundsatz ablassen. Das sieht man meiner Meinung nach auch bei Hartz IV-Empfängern. Die hohe Quote der Depressiven in dieser Gruppe hat meines Erachtens auch mit dem Gefühl zu tun, permanent „unverdiente“ Zuwendungen zu bekommen, die sie nicht abarbeiten können. Sie können keine Gegenleistung erbringen, um die Waagschale wieder in die Ausgewogenheit zu bringen. Das sind tiefe innere Prozesse, die nur schwer auszuhalten sind. Und die Anspruchshaltung, die manche der Geldempfänger entwickeln, ist meiner Meinung nach eine andere Form, um diesem Gefühl der Einseitigkeit zu entgehen.

Und darum glaube ich, dass das Prinzip des bedingungslosen Grundeinkommens nicht funktionieren kann. Meine Meinung. Was denken Sie?

Similar threads

Counter:

Hits today: 1,329 | Hits yesterday: 3,802 | Hits record: 93,775 | Hits total: 7,902,621 | Clicks avarage: 8,651.15