Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 4. September 2016, 09:33

Die Menschen hier verdienen nicht so viel Geld und verstehen nicht, dass den Flüchtlingen alles zugesprochen wird.“ (eine Wählerin in Mecklenburg/Vorpommern)

Als wir 1945 nach Lüsberg flüchteten, hatten wir zu 3 Personen 1 möbeliertes Zimmer, ein Plumpsklo unter der Haustreppe, einen Volksempfänger mit einem Sender, Handgranaten im Keller unter den Kohlen, eine Flagge mit Rotem Kreuz auf dem Dach, 8 km Fußweg zum nächsten kleinen Geschäft, 10 km Fußweg zur Kirche, 30 km Fußweg zum Bahnhof Rothemühle, keine Schule, viel Wald und Berge, nix zu fressen, 1 Ortsgruppenleiter, bei dem wir Skat spielten, den Idioten Leo im Nachbarhaus und die scharfe Liesel (11), die was von mir (9) wollte. Wir waren bescheiden.

seniorbook

unregistriert

22

Sonntag, 4. September 2016, 13:21

Xilef H...

Ja ja,... früher ging's uns gut - heute geht's uns besser - ich wäre froh, wenn es uns wieder gut ginge!

Imanuel Wurzelträge

unregistriert

23

Montag, 5. September 2016, 12:28

Flüchtlinge

Wenn öffentlich so getan wird, als würde man händeringend zusätzliches Personal benötigen, dann aber Stellenangebote z.T. nachträglich zurückzieht, weil man entweder falsch geplant hat oder doch nicht einstellen will (oder doch lieber auf ehemalige Postbeamte zurückgreift), dann ist das wohl alles ohnehin ziemlich fragwürdig.

24

Montag, 5. September 2016, 15:58

Özdemir: Schnelle Integration muss Lehre aus AfD-Erfolg sein.

200.000 irren noch unregistriert durch Deutschland. Mit diesen Ministern schafft Merkel das nie!!!

25

Montag, 5. September 2016, 17:40

schnelle Integration möglichst ohne Hintergrund Beleuchtung und als kleinen Bonus obenauf gibt es die doppelte Staatsbürgerschaft Tolle Erkenntniss, was haben wir verbrochen das solche Figuren unsere Geschicke ungefragt händeln

Kenan Kolat

unregistriert

26

Montag, 5. September 2016, 17:56

„In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen“.

kenan kolat

28

Mittwoch, 7. September 2016, 13:11

Die Kanzlerin gibt sich selbstkritisch. Drei Tage nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern sagte Angela Merkel im Bundestag, Wählerbeschimpfungen seien nicht angebracht. Sie habe diese nie für richtig gehalten. "Jeder von uns muss sich an die eigene Nase fassen", (Spiegel)

Mit an die Nase fassen ist es nicht getan. Merkel muss mit ihrer Mannschaft einen Plan entwickeln und den umsetzen.

Und Merkel muss sich nicht vom Armenien-Beschluss, sondern von Erdogan und vom Islam distanzieren.

Gerd Schimansky

unregistriert

29

Mittwoch, 7. September 2016, 22:20

Umgang mit Flüchtlingen

Die Soziologin Anette Treibel fordert Integrationskurse für Deutsche. Die Dame die das fordert tickt nicht richtig, wieder eine Stielblüte der kaputten Soziologie. Das, was im letzten Jahr geschehen ist, war eine Art Unfall, zumindest wenn man es freundlich ausdrücken will, man könnte auch belastbar sagen, es war das größte Staatsversagen und der größte Kontrollverlust einer Regierung in der politischen Nachkriegsgeschichte Deutschlands. Erst wurden viel zu lange alle Warnzeichen ignoriert und dann, als das Kind schon fast in den Brunnen gefallen war, wurden noch völlig falsche Signale in die Welt gesendet und damit endgültig ein für Deutschland extrem folgenschwerer Fehlprozess ausgelöst. Noch etwas deutlicher und trivialer ausgedrückt, das Ding ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Dass die verantwortlichen Politiker das nun verzweifelt immer weiter schön reden wollen, kann man ja menschlich noch irgendwie nachvollziehen, was allerdings abgedrehte Gutmenschen antreibt, immer weiter auf einer längst von der Realität überholten „Heile-Welt-Schiene“ zu fahren, erschließt sich nicht wirklich. So ein Beispiel ist die Soziologin Anette Treibel, die in der eigenen moralischen Überlegenheit fordert, auch Deutsche sollen zum Integrationskurs. Diese Forderung kann man nur noch als regelrechten Toleranzfaschismus werten. Die deutsche Gesellschaft steht vor der Aufgabe, Hunderttausende Flüchtlinge zu integrieren. Anstrengen müssten sich beide Seiten.



30

Donnerstag, 8. September 2016, 14:57

Auf eine Bekanntenempfehlung hin: https://www.youtube.com/watch?v=zNERcF1J1uY&app=desktop

Kann man dieser Argumentation etwas Stichhaltiges entgegensetzen?
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

31

Donnerstag, 8. September 2016, 18:22

Kann man dieser Argumentation etwas Stichhaltiges entgegensetzen?

Das weiß ich nicht. Da ist mir zu viel Englisch drin.

Aber ich habe auch was Neues. Ich habe eine neue PC-Hilfe, * 1997 in Deutschland, vermittelt von der Taschengeldbörse. Ein Beispiel für gelungene Integration, Mutter Äthiopierin, spricht und schreibt perfekt Deutsch, macht nächstes Jahr Abitur.

Jetzt prüfen wir noch, ob Valerie auch den techn. Admin im Forum machen kann.

32

Donnerstag, 8. September 2016, 19:02

Da ist mir zu viel Englisch drin.
Für die schweren Fälle gibt's die Untertitel. :whistling:
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

33

Donnerstag, 8. September 2016, 20:25

Für die schweren Fälle gibt's die Untertitel.


Auch mit Untertiteln ist mir das zu schwer. Das ist irgendwas mit Smarties.



Dass es viele arme Menschen auf der Welt gibt, wissen wir auch ohne Vortrag.

34

Sonntag, 11. September 2016, 15:36

da hat Beatrix von Storch recht

Dass ausgerechnet junge Männer einmal ein Problem werden, hätte ich auch nicht gedacht. Sie haben keine Arbeit, also den ganzen Tag Langeweile, die Hormone quellen ihnen aus dem Hosenstall.

Für mich selbst könnte ich in dieser Situation auch nicht garantieren. Ich war auch einmal jung. Aber ich hatte Arbeit und wenig Zeit.

35

Sonntag, 11. September 2016, 16:05

Aber ich hatte Arbeit und wenig Zeit.
Ich war in Ausbildung beim Fernmeldebauamt 2 in der Bayenstr. und trug jeden Freitag 100 Kirchenzeitungen aus. Für 0,07 DM je Kunde. Das Handballtraining litt darunter.

36

Sonntag, 11. September 2016, 20:36

Berlin hat pc Probleme und wartet auf Hilfe.wer kann helfen?

37

Sonntag, 11. September 2016, 23:09

Ich bin wieder online, habe den PC mühsam (10 Stunden) selbst repariert, meine PC-Hilfe musste - auch Samstag und Sonntag - für die Schule lernen. :nose: Ich habe an Wochenenden nie gelernt, auch sonst wenig.

Windows 7 ist nicht richtig installiert.

38

Sonntag, 11. September 2016, 23:34

zum Thema:

Bei Anne Will hat mir Markus Söder am besten gefallen. Nur am besten, ganz nicht. Obergrenze ist Quatsch, der 200.001ste bleibt draußen?

Andererseits: Wenn das Boot voll ist, dann ist es voll. Entscheidungsträger müssen immer entscheiden, wenn retten wir, wen lassen wir krepieren? Wenn das Boot zu sinken droht, dann muss die alte Frau zurück ins Meer. John Masters hat eigene verwundete Offiziere erschießen lassen, weil sie den Rückzug behindert hätten.

Lösungsvorschläge: Jeder Mensch in Deutschland braucht einen Pass. Jeder.

Jeder Ausländer muss einen Fragebogen ausfüllen. Jeder. Alle Daten werden in einer riesigen Zentralkartei erfasst.

Aus dem Fragebogen muss hervorgehen:

Name, Anschrift, Geburtsdatum, Nationalität, Religion.
Wer will überhaupt integriert werden?
Wer will zurück?
Die Aussage kann sich irgendwann ändern.


Wer integriert werden will, muss die deutsche Rechtsordnung verbindlich anerkennen. Nur für Willige gibt es Unterstützung.

Auch Muslime dürfen einwandern, aber sie müssen unterschreiben, dass deutsche Gesetze über dem Koran stehen.
Der Islam gehört nicht zu Deutschland.


Wer ein Kopftuch trägt, grenzt sich aus.

Alle Muslime müssen unterschreiben, dass Andersgläubige nur Andersgläubige, keine Ungläubigen sind.

Das wars fürs Erste.

39

Sonntag, 11. September 2016, 23:46

Eigentlich sind Kinder und Jugendliche ein Geschenk für unsere Gesellschaft. Eigentlich. Aber nur, wenn sie integrationsfähig sind. Eltern haften für ihr Kinder.

seniorbook

unregistriert

40

Montag, 12. September 2016, 00:50

Wenn ein Migrant/Flüchtling in Europa Straftaten begeht, dem geht es gar nicht um Asyl. Es geht ihm um die Flucht aus seinem Land, weil er auch dort sicherlich schon eine kriminelle Laufbahn eingeschlagen hatte und nun in seinem Herkunftsland gesucht wird!?!

Warum auch sonst nimmt sie ihr eigenes Land nicht mehr auf bzw. zurück?!?

Darüber hinaus schaden sie den wirklichen und oft leidenden Flüchtlingen im höchsten Maße, so wie auch den ausländischen Mitbürgern, die bereits schon viele Jahre in Harmonie in Europa leben.

Daher gibt es nur eine Lösung: Wer die Gesetze eines Landes mit Füßen tritt und eine Straftat begeht, gehört abgeschoben!

Alles Andere verursacht nur Kosten, Mittel und Personal, das eh schon nicht ausreichend vorhanden ist......angeblich!?!

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 1 280 | Hits gestern: 1 528 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 5 440 060 | Klicks pro Tag: 8 023,18