Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2

Donnerstag, 1. Juni 2017, 21:15

Oje, mindestens vier neue Lieferanten!

Meine Hausbewohner sind alle berufstätig.

Neben DHL und Hermes muss ich nun noch viermal vom Schreibtisch aufstehen, zur Tür humpeln und umständlich Pakete entgegennehmen.

Und an den PC komme ich nicht mehr, weil die Diele bis an die Decke mit Paketen vollgestopft ist.

Jetzt fehlen nur noch Nachnahmen!

Gestern hatte ich ein Paket 4 m x 2 m x 0,02 m. Der Weg zum Klo war versperrt.

Ich will wenigstens eine anständige Uniform haben!

3

Dienstag, 13. Juni 2017, 13:41

Ha ja, das Problem kenne ich.

Zum Glück ist es in unserem Haus ausgeglichen. Mal nehme ich Pakete für die Nachbarn an mal sie für mich, wenn ich arbeiten bin.
So konnte ich mich gestern Abend freuen, dass mein Paket mit der neuen Bademode von Peter Hahn beim Nachbarn lag :)

Wenn es bei dir Überhand nimmt oder es zu große Pakete sind, sollen es die Postboten doch einfach wieder mitnehmen. Sollte jeder Nachbar auch Verständnis für haben. ;)
Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jase« (26. Juni 2017, 08:46)


4

Dienstag, 13. Juni 2017, 15:30

# 2 hatte ich geschrieben, weil nun noch 4 neue Lieferanten hinzukommen sollen.

Aber es gibt noch andere Schwierigkeiten:

1. Der Paketbote ist zu faul, nach oben zu steigen, ich weiß nicht, ob jemand ist oder nicht, nehme also an.

2. Einige Hausbewohner sind Stunden oder einen Tag weg. Andere eine Woche. Noch mal andere machen 2,5 Monate Urlaub. Dann wird es kritisch!

Anfangs habe ich nach freundlichen und unfreundlichen Nachbarn unterschieden, heute nehme ich alles an. Auch gegenüber oder andere Straße.

Ich würde auch für Jase Pakete annehmen, nur sie müsste sie abholen. :P :P

5

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:42

Das ist sehr lieb! Ich würde deine natürlich auch annehmen.

Ich hoffe deine Nachbarn schätzen das und es gibt mal deine Lieblingspralinen bei einer lang versäumten Abholung! Ich habe bei mir auch nicht viel Platz und dann ärgere ich mich schon wenn das Paket wochenlang bei mir steht und dann bei der Abholung keine Entschuldigung oder irgendetwas kommt. Deswegen hatte ich auch schon überlegt nach nett/unnetten Nachbarn zu filtern....aber was bringt einem das letzlich?
Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.

6

Dienstag, 25. Juli 2017, 20:45

Hehe, kenne es. Nehme hier auch für viele Nachbarn die Pakete an, wenn ich da bin. Der eine oder andere darf seinen Ablageort bei uns im Garten angeben. Ist ganz praktisch. So mache ich das auch, was ja ganz gut ist, sonst wäre mein Teil von Autoaid bei der Post gelandet, wo ich es hätte abholen müsste.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 9 138 | Hits gestern: 1 288 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 5 098 262 | Klicks pro Tag: 8 045,29