Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. Juli 2017, 00:53

Mehrfachsteckdosen


2

Mittwoch, 23. August 2017, 11:21

Ich denke wenn man es falsch anwendet ist alles gefährlich, klar.

3

Donnerstag, 7. September 2017, 19:23

Was soll ich machen? Als unser Haus 1936 gebaut wurde, gab es für jede Wohnung 3 Steckdosen für 40-W-Glühbirnen und einen Spezialanschluss für den elektrischen Herd. Kühlschränke, Gefrierschränke, Mikrowellen, TV und Computer gab es nicht. Also habe ich jetzt über mehrere Mehrfachsteckdosen ca. 8000 Watt an einer Steckdose.

4

Freitag, 8. September 2017, 10:49

Man macht es doch eh bis etwas schief geht oder?
Die Hersteller wollen sich ja eh "nur" auf das Schlimmste absichern.
Bei meiner Mikrowelle zum Beispiel steht auch, dass man sie nicht mit einer Verlängerungsschnur nutzen soll.
Ich bin allerdings darauf angewiesen, dass sie auf dem Schrank steh und die zuleitung ist so kurz!! Ich habe oben an der Wand schon eine Steckdose, allerdings ca 1,2m von der Mirkowelle entfernt.
Heißt also Verlängerungsschnur musste her. Bisher ist auch alles gut gegangen :thumbsup:

5

Samstag, 9. September 2017, 01:48

Es geht nicht um die Hersteller. Die Formel URI in der Elektrotechnik galt auch damals schon. U=Spannung, R=Widerstand, I=Strom.
kleiner Vortrag über das Ohmsche Gesetz


Aber die Stromfresser waren noch nicht erfunden. Ich habe 2 Kühlschränke, 2 Gefrierschränke, 4 Computer und 2 elektrische Heizöfen. Und alle - außer den Heizöfen - sind 24 Stunden am Tag im Betrieb. Man gönnt sich ja sonst nichts.

6

Mittwoch, 13. September 2017, 15:17

Aufladen von E-Autos


7

Donnerstag, 14. September 2017, 11:12

Hello!

Auch wenn sich hier der ganze Thread um Elektronik und Strom dreht, vermisse ich eines ganz besonders.

Und zwar hat glaube ich hier noch niemand die Möglichkeit aufgezeigt, dass man mithilfe eines Stromanbieter Vergleiches jedes Monat bares Geld sparen kann.

Ich würde daher einen Blick auf http://www.stromvergleich-ratgeber.org/ empfehlen, wo man einen Stromvergleich durchführen und bei besseren Angeboten als dem aktuellen Tarif auch direkt wechseln kann.

8

Donnerstag, 14. September 2017, 12:17

Strom

@ Forster

Danke. Aber ich weiß leider nicht, wie viel Watt ich verbrauche. Ich lasse abbuchen. Einmal im Jahr muss ich nachzahlen, das wird auch abgebucht.

Dabei habe ich - siehe # 5 - sicher einen hohen Stromverbrauch.

Counter:

Hits heute: 431 | Hits gestern: 2 025 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 5 572 759 | Klicks pro Tag: 7 933,29