Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 27. November 2017, 13:49

Bürgerversicherung

Leser-Kommentar Kommentar 1 / 6 bei Focus






Bürgerversicherung
Montag 27 Nov. 2017 02.11 · von Gisbert Britz


für alle MdB und Minister???.............

42

Montag, 27. November 2017, 15:36

Bürgerversicherung

Ärzte laufen Sturm

Das ist sowieso eine Schnapsidee. Karl Lauterbach schielt nur auf die Einnahmen von 8(?) Mio Bürgern. Dass diese 8 Mio Bürger aber auch Ausgaben geltend machen, daran denkt Lauterbach nicht. Die Ausgaben werden höher als die Einnahmen sein, aber dann fehlen die Privatversicherten, die das Minus bei Ärzten und Kassen ausgleichen.

43

Montag, 27. November 2017, 17:29

Bürgerversicherung

Forderung nach der Bürgerversicherung alarmiert

In der Union gibt es allerdings bereits die Sorge, dass weitere Grundpositionen der Partei über Bord geworfen werden könnten, um für vier weitere Jahre die Kanzlerschaft zu sichern. Die SPD-Forderungen nach Einführung einer Bürgerversicherung etwa lösen in Teilen der CDU Alarm aus. Würde Merkel die private Krankenversicherung opfern, um ihre Macht abzusichern?
(Focus)

44

Montag, 27. November 2017, 17:40

Bürgerversicherung

erst durch den Systemwechsel würden Bürger unabhängig von ... und Wohnort die beste Versorgung bekommen. (Focus zitiert Karl Lauterbach)



Durch die Bürgerversicherung wird der Ärztemangel auf dem Land beseitigt???

45

Dienstag, 28. November 2017, 02:34

Koalitionsverhandlungen

Wenn Schulz die SPD-Basis abstimmen lässt, dann gibt es keine Groko. Dann muss es Merkel mit einer Minderheitsregierung versuchen. Und das kann sie nicht. Niemand ist ersetzbarer als Pattex-Merkel und Schulz. Doch! Trump, May, Kim Jong Un und Erdogan.

46

Mittwoch, 29. November 2017, 19:00

https://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/2017/wackeln_kol_b.jpg anklicken



Es ist richtig, dass Merkels Stuhl auch wackelt,aber Merkel würde nie-ie-ie zugeben, dass ihr Stuhl wackelt. Sie hält sich doch für unersetzlich und alternativlos.

47

Donnerstag, 30. November 2017, 07:31

Sondierungsgespräche

Butter bei die Fisch

Richtig spannend wird es aber erst, wenn es um die Posten geht. Der künftige Finanzminister muss die Sozialwünsche der SPD finanzieren und Schulden abbauen. Der künftige Innenminister muss die Innere Sicherheit verantworten.

48

Donnerstag, 30. November 2017, 09:53

Träumereien

anklicken

49

Donnerstag, 30. November 2017, 13:01

Grundgesetz

Die Berufung auf das Grundgesetz vom Bundespräsidenten ist nicht mehr zeitgemäß. Das Grundgesetz wurde am 23.5.1949 verabschiedet, ist also über 68 Jahre alt und wurde noch von den alliierten BESATZUNGS-mächten diktiert. Es gab noch keinen IS, keine Grünen, keine Linken, keine AfD. Berlin lag mitten in der Zone und kannte kein Bundeswahlrecht. Merkel war in der FDJ. Helmut Kohl war 18 Jahre, also noch nicht wahlberechtigt (Volljährigkeit mit 21)

50

Samstag, 2. Dezember 2017, 17:06

Koalitionsverhandlungen

Heute, 10:14






Wenn GroKo die Lösung ist, möchte ich das Problem zurück!

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

51

Sonntag, 3. Dezember 2017, 23:58

Koalitionsverhandlungen

Zur Zeit zeichnet sich aus verschiedenen Quellen (auch bei Anne Will) eine ganz neue Lösung ab: Groko, aber nur für 2 Jahre, dann tritt Angela Merkel entweder zurück oder regiert mit einer Minderheitsregierung. Und schließlich Neuwahlen.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus…id_7923546.html

Dann wird aus einer geschäftsführenden Bundeskanzlerin eine Kanzlerin auf Abruf.

Ob Merkel sich allerdings auf eine solche Regelung einlässt, wage ich zu bezweifeln. Was wird denn aus Deutschland, Europa und der Welt, wenn sie nicht mehr Kanzlerin ist?

Irgendwann wird auch Merkel sterben, entweder vor mir oder nach mir. Und dann wird die Welt weitergehen.

Keiner ist unersetzlich!

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:57


berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

54

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:57

Beim Presseclub wurde die Frage angesprochen, die mich schon lang interessiert.

Die SPD wurde von 9 Mio Wählern gewählt. Sie befragt aber ihre 300.000 Mitglieder.

Und es gibt 90 Mio potenzielle SPD-Wähler.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 703 | Hits gestern: 3 994 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 193 848 | Klicks pro Tag: 8 108,49