You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Staedter Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, July 14th 2018, 1:30pm

Julia Klöckner

Julia Klöckner[/URL]
ist eine patente Frau. Sie gefällt mir. Nicht nur äußerlich. Als ihr einmal ein Iman die Handreichung verweigerte, sagte sie, "gut, wenn es wegen der CDU oder wegen Julia Klöckner ist, aber nicht wegen einer Frau." Auch Imane haben in Deutschland die hier geltenden Regeln zu beachten. Oder wenn Muslime an der Essensausgabe kein Essen von einer Frau annehmen wollen. Gut, die Muslime sind satt.

Hervorragend! Die Ausübung der Religion ist erlaubt, aber nicht vorgeschrieben.

Der Islam ist eine fremde Kultur und gehört nicht zu Deutschland. Und wenn Allah sich auf den Kopf stellt und mit die Beine hurra schreit. Mer san mer.

https://www.amazon.de/Nicht-verhandelbar…n/dp/3579087126

Das Risiko, in Deutschland von einem Terroranschlag betroffen zu sein, ist geringer als die Gefahr, an einer Pilzvergiftung zu sterben, belehrte uns ein Risikoforscher im Januar 2015 im Deutschlandfunk Kultur. Statistisch betrachtet ist es außerdem viel wahrscheinlicher, dass ich mir beim Fensterputzen oder sonstiger Hausarbeit den Hals breche oder bei einem Autounfall sterbe, als dass ich Opfer eines sexuellen Übergriffs werde. Müssen wir jetzt also alle mal runterkommen und uns nicht weiter aufregen, oder darf ich als Frau dennoch Sorge vor Entwicklungen haben, auch, bevor sie mich persönlich betreffen? Anders gesagt: Muss man erst selbst Opfer werden, um mitreden zu dürfen?

Similar threads

Counter:

Hits today: 950 | Hits yesterday: 1,919 | Hits record: 93,775 | Hits total: 7,909,139 | Clicks avarage: 8,640.23