Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Februar 2019, 22:41

das Hildegardis-Krankenhaus in Köln

ist das am schlechtesten geführte Krankenhaus.

Die Notruftaste und Lichtregelung an meinem Bett war defekt und wurde während meines Aufenthalts auch nicht repariert. Nachts musste man im Dunkeln durchs Zimmer wandern/irren. Ein Notlicht Fehlanzeige.

Es gab keinen Stationsarzt. Ich wusste nie, wer Arzt und wer Pfleger war. Man kümmerte sich nur um die Blase, die eine Woche zuvor untersucht worden war. Woher das Blut im Urin kam, interessierte keinen. Ich wurde mit Blut in der Unterhose ohne Untersuchung entlassen.

In der Ambulanz gibt es nichts zu trinken. Und dann wundern sich die Ärzte, dass man keine Urinprobe abgeben kann.

Im winzigen Bad war zusätzlich noch ein Rollstuhl abgestellt. Das Klopapier war einlagig.

Ich verlangte mehrmals, dass man mal nach der Quelle des Blutes suchen solle - vergebens. Der Urin im Urinbeutel sei doch hell.

Heute musste die Hausärztin einen Hausbesuch machen. Schuld war wahrscheinlich das Blutverdünnungsmittel Makumar.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2019, 01:17

Im ganzen Haus gibt es keinen einzigen Rollator, nur vereinzelte Gehhilfen aus Leichtmetall ohne Sitz und Bremsen. Ich wiederhole es gern noch einmal: ein Rollator ist zwar auch eine Gehhilfe, aber in erster Linie ein mobiler Sitz.

Es gab Kreuze an den Türen, aber auch Schwestern mit Kopftuch.

in Arzt wischte auf allen Vieren die Blutflecke vom Boden.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:43

Auch bei Regen und klirrender Kälte müssen Raucher vor die Tür.

Wie wäre es eigentlich, wenn man die frischluftfanatischen Nichtraucher im Winter mal in Pantoffeln vor die Tür stellen würde???? :P :P :P

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Februar 2019, 14:14

Die Bettwäsche ist Sommer wie Winter auf Sommer eingestellt. Warme Winterwäsche gibt es nicht. Etwa die Hälfte des Person war erkältet. Offenbar alles Raucher, die zum Rauchen hinaus in die Kälte müssen. Von einem Arzt weiß ich definitiv, dass er Raucher ist. Ob der Bulgare Doktor, Helfer, Pfleger oder Krankenschwester ist, weiß ich bis heute nicht. Er selbst wusste es auch nicht.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Februar 2019, 23:31

Ich habe in letzter viele Mediziner-Sendungen gesehen. Heute die Charité.

Ich muss mich etwas korrigieren. Auch Mediziner sind Menschen, die Stimmungen unterworfen sind und Fehler machen.

Schlimm sind nur die dummen Mediziner, von denen es massenhaft gibt.

Vor allem habe ich Respekt vor ausländischen Medizinern bekommen. Eine Urologin aus Kambodscha. Ein Hautarzt aus Afghanistan. Das Dilemma ist, dass diese in ihrer Heimat auch gebraucht werden.

Und ich habe immer das Glück, dass ich als Einzelfall eingeliefert werde.

Aber was ist, wenn nach einem Unglück 50 Verletzte gleichzeitig behandelt werden müssen? Oder in Kriegszeiten, bei Bombenangriffen,bei den Nazis, wenn Behinderte Ungeziefer sind?

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 2 853 | Hits gestern: 7 982 | Hits Tagesrekord: 93 775 | Hits gesamt: 7 535 729 | Klicks pro Tag: 8 702,87