You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Staedter Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, June 17th 2019, 2:23pm

über mich

[list=1]


[list=1]


[list=1]
15.6.19 Sa Gestern wurde ich nach 3 Tagen aus Krankenhaus Weyertal entlassen. Das Gute: Ich konnte mit Rollator ca. 600 m laufen und deshalb jeden Tag rauchen.

Alles fing mit einem Anruf von Dr. Fritzsch bei meiner Hilfe Engel an. Irgendein Nierenwert 2,7. Lebensgefahr. Ein Tag später: April, April, Labor gewechselt, Wert nur 1,7.

Tage zuvor hatte Engel Spargel gemacht. Umständlich, dann war Spargel holzig. Danach bekam ich heftigen Durchfall. Engel fuhr mich zu Praxis Fritzsch, eine andere Ärztin, Anäthesistin, die auf Hausarzt umschult. Als ich schwarzen Stuhl erwähnte, stocherte sie in meinem After, dann Blut im Stuhl. Engel holte Überweisung, an welchen Arzt? Engel versteifte sich auf Vertretung von Fritzsch, ich wollte Gastro.... oder Urologen Dr. Müller. Dann rief Engel an, hatte Vertretung Dr. Danner angerufen und Überweisung an Krankenhaus besorgt. Da Hohenlind voll war, blieb nur Weytertal übrig. Scheiße. Am Mittwoch kam Engel und wusch mich. Mittags riefen wir ASB an. Lange Wartezeiten. Ersatzadresse Rotes Kreuz. Die waren bereit, Sitztransport. Nach Weyertal. Lange Wartezeiten, dann nette Frau Dr. Wolf. Langes Gespräch, dann bohrte sie auch in meinem After. Definitiv kein Blut im Stuhl, nur Magenspiegelung. Ich erleichtert. Dann ging es schnell, auf Zimmer 510, ich im Bett und an Infusion. Da Infusion 1 Stunde dauert, ging Engel. Kein Rauchen.Wegen Schlaftabletten auf Nachtschwester warten. Ich fror, bekam aber statt 2. Decke nur dünnes Laken. Viermal musste ich nach Nachtschwester klingeln, die mich von Infusion erst ab-, dann wieder anklemmte. Erst gegen 3.30 Uhr war Infusion beendet, um 5.30 Uhr bekam ich nächste. Junger Zimmergenosse war unruhig.Grund für das Frieren war offenes Fenster. Der duschte morgens lange und verschwand dann.

Morgens wollte eine Negerin mich unbedingt duschen. Bad ohne Heizung. Wir zankten lange, dann wusch sie mich auf Rollator. Ich bekam Totenhemdchen an und fror noch mehr.

Gegen 11 Uhr ging es los, ich wurde im Bett nach unten gefahren und musste warten. Unrasierter Operateur stellte sich vor, ich bekam Mundschutz. Krankenhaus behauptet, ich sei in Tiefschlaf verfallen, ich; nein, ich habe mich nur nicht gerührt und durch Scheibe einem Mann beim Würgen zugesehen. Dann entfernte mir Chinesin Mundschutz. Fertig. Ich wurde auf Zimmer 510 gefahren. Meine andere Hilfe Frau Feldmann kam, zog mir das Totenhemdchen aus und die alten Sachen wieder an. Einen Rollstuhl zum Rauchen konnte sie nicht organisieren. Ich fragte nach Ergebnis der Magenspiegelung. Das könne mir nur ein Arzt sagen. Warten, es kam kein Arzt. Schließlich sprach mich eine Frau (Ärztin?) auf Flur an, ich müsse noch eine Nacht bleiben. Ich schimpfte. Sie wollten die Blutwerte noch mal überprüfen. Zeit wäre genug gewesen, es war kurz nach 12 Uhr. Ich versuchte verzweifelt Engel zu erreichen, die Nummer stimme nicht. Als ich am Spätnachmittag draußen eine rauchte, stand Engel plötzlich neben mir. Oben sprach Engel mit der Station.
[/list][/list][/list]

Ich hatte inzwischen einen neuen Zimmergenossen bekommen. Seine Frau war auch da. Engel unterhielt sich lange mit ihr. Als mich Engel später im Rollstuhl nach draußen schob, war es zu stürmisch. Die Frau ging, der Mann guckte Frauenfußball. Sehr laut, ich nahm Ohrhörer raus.Dann zappte er wild.Nachtschwester gab mir unaufgefordert Schlaftabletten. Ich schlief ruhig und warm. Am nächsten Tag wurde mir am anderen Arm Blut abgenommen.Nun auf das Ergebnis warten.Morgens hatte mir Negerin verraten, dass ich definitiv heute entlassen würde. Engel kam leicht verspätet. Ein Arzt kam nicht mehr. Engel holte Entlassbericht und Taxischein. Dann mit Rollator und Gepäck nach unten. Mit Taxi nach Hause. Dort stellte Engel fest, dass mir wichtige Medikamente nicht mitgegeben worden waren. Chaos perfekt. Engel fuhr noch mal zum Krankenhaus.

Wir klärten noch einiges, dann sah ich TV, aß viel Erdbeeren und Kekse. Da ich trotz Kopfhörer schlecht hörte, ging ich ins Büro und spielte Capitalism. Ich nahm Tavor und ging früh schlafen.

Heute hatte ich zweimal Stuhlgang.

Zusammenfassung: Diesmal lief es viel besser als die letzten 4 Tage im Weyertal. Die unangenehme Darmspiegelung blieb mir erspart, ich habe dank der getapten Knie jetzt eine Gehleistung von 600 m und konnte mehrmals allein draußen rauchen. Aber 84 bin ich immer noch.

Dafür habe ich jetzt das neue Problem, dass ich trotz Kopfhörer im TV kaum noch etwas höre.


17.6.19 Mo Physiotherapeut Schreiber war da, hat beide Kniee getapt. Ich schaffe 2 Treppen. Schreiber: Batterie für Hörgerät ist leer. Er liest Entlassbericht, für mein Tagebuch interessiert er sich nicht.

Frau Engel hat inzwischen die Kopfhörer repariert, ich höre wieder normal.

2

Tuesday, June 18th 2019, 6:33pm

Halten wir fest: Über das Ergebnis der Magenspiegelung wurde ich erst durch den Entlassbericht informiert. Vorher lief mir nur eine Ärztin über den Weg, die mich informierte, dass ich noch eine Nacht länger bleiben müsse, weil man noch eine Blutuntersuchung brauche. Es war kurz nach 12 Uhr mittags. Der ganze Nachmittag stand noch zur Verfügung. Bei der Entlassung wurde vergessen, mir die Medikamente mitzugeben. Meine Hilfe Engel musste noch mal hin. Trotzdem war es insgesamt besser als die letzten 4 Tage im Weyertal, weil ich dank der getapten Kniee mit dem Rollator vor die Tür und mehrmals rauchen konnte.

Schwester Langmut

Unregistered

3

Thursday, July 4th 2019, 11:21am

Et altera pars

Wer schon einmal in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus gearbeitet hat kennt die Abläufe aus anderer Perspektive und weiß, Patienten sehen in erster Linie sich selbst und ihre eigenen Interessen.
Eigenverantwortung blenden viele bereits an der Kliniktür aus, die Ansprüche hingegen wachsen.

Das Personal hat für sie da zu sein, am besten uneingeschränkt, Tag und Nacht. Persönliche Wünsche haben erfüllt zu werden, ohne Verzögerung.
Wartezeiten oder gar Nichterfüllung erscheinen da hinderlich bis schikanös.

Nur sind Praxen und Kliniken keine Sternehotels mit Wellnesscharakter.
Ihre Kapazitäten und Arbeitsabläufe sind an viele den Patienten nicht sichtbare Faktoren gekoppelt.

Laboruntersuchungen bedürfen einer bestimmten Beobachtungs- und Reifezeit, Ergebnisse liegen je nach Aufgabenstellung manchmal erst nach vielen Stunden vor.

Kurzzeitbetäubungen lassen den Patienten schmerzfrei unangenehme Untersuchungen überstehen, im Tiefschlaf oftmals lebhaft träumen, was dann später als gelebte Wirklichkeit erinnert wird.

Die Personaldecke vieler Kliniken ist, gerade in Urlaubszeiten, oft sehr knapp bemessen. Das erschwert ausgiebige Gespräche mit Patienten und bleibt oft für diejenigen vorbehalten, denen besondere Maßnahmen und Behandlung erläutert werden muss, oder denen es schlecht geht und ihnen besondere Zuwendung zuteil werden soll.

.
Halten wir fest:
Fehler sollten nicht vorkommen, aber auch medizinische Einrichtungen sind davor nicht gefeit.
Ärzte und Pflegepersonal haben einen anderen Einblick und Überblick als Patienten und ihre Angehörigen.
Das kann auch schon einmal bedeuten, einen minder schweren "Fall" warten zu lassen um stärker betroffene und Notfälle versorgen zu können.

PS:
Die persönlichen Süchte der Patienten finden im Allgemeinkrankenhaus keine Behandlung oder Substitution. Nicht durch separate Räume für Raucher, Kiffer, Spritzende oder Schniefer, noch durch Bartresen mit Alkoholausschank.

daisyjane201811111

Unregistered

4

Monday, July 15th 2019, 4:22am

coach factory store online

ralph lauren outlet online
polo ralph lauren outlet online
maxmaillots
maillotfoot co
max maillot
foot x
eaby.com
www coachoutlet com
Facebook.com
cheap phone cases
cheap nfl jerseys
coach outlet clearance
coachoutletonline
rosewholesale wig reviews
cheap jerseys online
cheap jersey website
cheap t shirts
cheap custom shirts
cheap wigs
dallas cowboys bleacher report
raptors forum
timberwolves bleacher report
cheap lace front wigs
cheap human hair wigs
coach outlet online
cheap custom phone cases
custom t shirts cheap
reddit nhl streams
cheap bape hoodie
bape store
cheap bape
coach factory outlet online
coach factory outlet
goyard shop
goyard online
goyard store
michael kors outlet
michael kors outlet store
cheap oakley sunglasses
oakley store
oakley outlet
swarovski outlet
swarovski coupon
swarovski sale
tumi outlet
tumi sale
tumi backpack sale
vera bradley outlet
vera bradley outlet sale
vera bradley coupons
yeti cooler sale
yeti promo code
yeti sale
コーチ アウトレット オンライン ストア
coach アウトレット
コーチ バッグ 人気
コーチ アウトレット
コーチ 公式 アウトレット
コーチ アウトレット 店舗
アウトレット コーチ バッグ
michael kors plånbok
michael kors väska rea
michael kors plånbok
mk väska
michael kors väska
vipleague
cfb3camisetas
bounty camisetas
michael kors españa
michael kors outlet
cfb3 camisetas
cfb3
clapton fc camiseta
bolsos michael kors outlet
nba plus horarios
mascamisetasnba
prefisso 045
sportando nba
www planetshop365 it
borse michael kors outlet
pugliaimpiego
notiziario del calcio
foggia calcio mania
notiziario del calcio serie d
pecavvocatinapoli
planetshop365 it

Similar threads

Counter:

Hits today: 4,739 | Hits yesterday: 6,009 | Hits record: 93,775 | Hits total: 8,352,410 | Clicks avarage: 8,576.6