Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Juni 2014, 00:36

Pressefreiheit

Zitat

Die aktuelle Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen zeigt, wie stark die Dominanz der Sicherheitsbehörden die Arbeit von Journalisten in vielen Ländern erschwert. Besonders besorgniserregend ist, dass diese Entwicklung sogar traditionelle Demokratien erfasst hat. „Selbst Staaten wie die USA und Großbritannien rücken investigative Journalisten und ihre Hinweisgeber mittlerweile in die Nähe des Terrorismus“, kritisierte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske in Berlin. „Dass Länder mit einer langen Tradition freier Medien in ähnliche Sicherheitsreflexe verfallen wie Diktaturen, ist unerträglich. Das macht nicht zuletzt all jenen kritischen Journalisten das Leben schwer, die in autoritären Staaten ihre Freiheit und Gesundheit aufs Spiel setzen." Vollständiger Beitrag und Datenblätter zum Download

Auszug aus der Rangliste der Pressefreiheit


Die Top 10
1 Finnland Europa/GUS 0


2 Niederlande Europa/GUS 0

3 Norwegen Europa/GUS 0

4 Luxemburg Europa/GUS 0

5 Andorra Europa/GUS 0

6 Liechtenstein Europa/GUS +1

7 Dänemark Europa/GUS -1

8 Island Europa/GUS +1

9 Neuseeland Asien/Pazifik -1

10 Schweden Europa/GUS


Nicht Top-Ten
.

14 Deutschland Europa/GUS +3
15 Schweiz Europa/GUS -1


16 Irland Europa/GUS -1
.

18 Kanada Amerika +2

.

28 Australien Asien/Pazifik -2

.

33 Großbritannien Europa/GUS -3
.

39 Frankreich Europa/GUS -1

.

46 USA Amerika -13

.

49 Italien Europa/GUS +9

.

59 Japan Asien/Pazifik -5

.

96 Israel Naher Osten/Nordafrika +17

.

99 Griechenland Europa/GUS -14
.

106 Libanon Naher Osten/Nordafrika -4

.

111 Brasilien Amerika -2

.

118 Vereinigte Arabische Emirate Naher Osten/Nordafrika -3

.

130 Thailand Asien/Pazifik +6

.

140 Indien Asien/Pazifik +1
.

148 Russland Europa/GUS +1

.

152 Mexiko Amerika +2

153 Irak Naher Osten/Nordafrika -2

.

175 China Asien/Pazifik -1



Die Abstiegsplätze
178 Turkmenistan Europa/GUS 0



179 Nordkorea Asien/Pazifik 0

180 Eritrea Afrika 0

2

Dienstag, 10. Juni 2014, 09:10

Die Pressefreiheit ist tatsächlich ein hohes Gut, unbestritten!


Dass es mit der Unabhängigkeit vieler Journalisten nicht weit her ist, zeigt dieser Beitrag: http://www.freiewelt.net/reportage/von-m…isten-10033848/


Bleibt da die Wahrheit nicht auf der Strecke - Pressefreiheit hin oder her?
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

3

Mittwoch, 11. Juni 2014, 08:14

Märchenstunden haben m.E. nichts mit Pressefreiheit zu tun. Aber es wird leider so gehandhabt und es ist nicht einmal verboten.

Zitat

Landespressegesetz

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse



Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe, wenn sie in
Angelegenheiten von öffentlichem Interesse Nachrichten beschafft und
verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der
Meinungsbildung mitwirkt.




Es gibt zwar eine Berufsethik, aber die ist im Allgemeinen ebenso wertvoll, wie die der Ärzte, die darauf sogar einen Eid leisten. Pick ich mir zum Spaß den Grundsatz "Eine Quelle allein ergibt keine Nachricht. Für eine Nachricht braucht es mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen." heraus, sehe ich schon an diesem ersten Beispiel den Unterschied zur Realität. Alle Großen schreiben bei der gleichen Quelle ab. Und so verhält sich das mit sämtlichen Regeln des Pressekodex .

Counter:

Hits heute: 2 537 | Hits gestern: 2 570 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 556 312 | Klicks pro Tag: 8 292