You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Staedter Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

franxville

Unregistered

1

Tuesday, September 23rd 2014, 3:03am

Bloggger-Dämmerung

Nach Ewigkeiten mal wieder schreiben, hier; stille Fortbleiben in Folge eines Strukturwandels, der mir nicht behagte.
Keine stimme erhoben, weil schon andere, frühere Anregungen oder Änderungswünsche ohne Resonaz verhallten.

Ein Abschiedsbrief? Möglicherweise...

Es gibt auch andere Blogs, dachte ich. Damals.

Opinio. ImWesten. um nur bei den regionalen zu bleiben.

Dann löste sich ohne Erklärung, aber wenigstens mit Vorwarnung 'ImWesten' von der WAZ-Gruppe auf.

War eine schöne, und auch farbige, nicht nur bunte Präsenz.

Etwas legte sich mein Mitteilungsbedürfnis: die Nonvirtualität rückte sich mit unverschiebaren Prioritäten in den Vordergrund.

Dann erhielt ich vor kurzem die Nachricht, dass sich auch die Community der TZ (München!) auflöste -hatte völlig vergessen, dass ich mich auch dort mal breit gemacht hatte!

Und schaute der Neugierde halber noch mal bei Opinio rein.

Weg...

Ohne große Ankündigung im Nirwana abgetaucht (worden).

Und sofort bei Stadtmenschens nachgeschaut. sie dümpeln noch, wenn auch, wie es scheint, mit Schlagseite.

So erscheint es nur eine Frage der Zeit, bis auch hier Blackscreen eingeführt wird, fürchte ich.

Was eigentlich schade ist. Denn von der Zeit vor meinem Fernbleiben weiß ich noch, dass es viele Beiträge gab, die mehr als Nabelschauen waren.
Dass es lohnenswerte Diskussionen zu Themen gegeben hat.

Plusquamperfekt???

Könnte jetzt natürlich als Einladung verstanden werden, alte Gräben aufzureißen, alte Streitereien neu zu entfachen. Blogger aufeinander zu hetzen.

Was aber an der Ursache vorbei führt.

Was bitte bringt den Gastgeber dazu, die Anziehungskraft seines Angebotes so schwinden zu lassen?, dass ihm die Nutzer flöten gehen?

Doch steht zu erwarten, dass auch diese Frage wieder substanzlos erwidert wird, wie so viele zvor, mit denen sich Teilnehmer lange für das Projekt Stadtmenschen zu engagieren bemühten.

Trotzdem: gibt es die Chance, dass die Präsenz noch mal auf die Resonanz wie vor 3, 4 Jahren geführt wird? Will der Gastgeber das überhaupt?

Oder müssen die Nutzer damit rechnen wie bei den Plattformen der Mitbewerber plötzlich einfach aufgelöst zu werden???

Schlagworte: Blog | austausch | community | diskussionen

2

Sunday, November 12th 2017, 6:06am

Blogger-Dämmerung

Franxville hatte recht.

franxville

Unregistered

3

Thursday, March 22nd 2018, 1:30pm

Danke

Dass es euch auch noch gibt...

4

Thursday, March 22nd 2018, 2:32pm

Natürlich gibt es uns noch.

5

Thursday, March 22nd 2018, 11:47pm

Natürlich gibt es uns noch.

berlin hat Admin MarCus, Admina Mia, den Leiter ksta-online Jürgen Oehler, den Chefredakteur Peter Pauls und den Oberidioten Michael Knechtling überlebt und in einer Episode den Admin bei den Stadtmaennchen gespielt und schließlich mit seinem damals 16jährigen Enkel Timo für 100 Euro dieses Forum aufgemacht.

Ein Schüler und ein Pensionär gegen 500 studierte Informatiker beim stinkreichen Stadtanzünder.

6

Friday, March 23rd 2018, 2:23am

Was bitte bringt den Gastgeber dazu, die Anziehungskraft seines Angebotes so schwinden zu lassen?, dass ihm die Nutzer flöten gehen?
Der Gastgeber war natürlich der KStA. Antwort: Dummheit. Dummheit des Leiters Jürgen Oehler, einem ehemaligen Zeitungsausträger.

Counter:

Hits today: 1,594 | Hits yesterday: 4,017 | Hits record: 93,775 | Hits total: 8,020,520 | Clicks avarage: 8,613.87