Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

seniorbook München

unregistriert

22

Dienstag, 6. Januar 2015, 07:50

Es wird Zeit, dass der Fasching beginnt, damit der Quatsch mit den Demos und Anti-Demos aufhört. Ich freu mich schon aufs Düsseldorfer Zügle.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

23

Dienstag, 6. Januar 2015, 14:36

Was interessiert mich das, ob die Kölner Kirchen das Licht ausknipsen?

PEDIGA ist immer, nicht nur montags.



Also weg mit dem Licht, weg mit dem Gebimmel!

Die Muezzine singen Höhner und Bläck Fööß.

24

Samstag, 10. Januar 2015, 13:48

Heute, 12:58
...

Mal sehen, wann gegen Salafisten und Co. demonstriert wird.
Ist schon ne Demo unserer hiesigen Muslime gegen den Mißbrauch ihrer Religion durch diese Extremisten geplant?

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

25

Samstag, 10. Januar 2015, 14:03

Richtig Tex!

Alle normalen "guten" Muslime müssten sich gegen die Auslegung des Koran auflehnen, dass man durch die Tötung Andersgläubiger in den Himmel kommt und dass der Anblick von Frauenhaaren Muslime so geil macht, dass sie gleich die Frau vergewaltigen.

Ich als Christ würde eine solche Erklärung sofort unterschreiben.

Und ich beantrage die Umbenennung des Barbarossaplatzes.

26

Samstag, 10. Januar 2015, 15:07

Also weg mit dem Licht, weg mit dem Gebimmel
Bye the way - hat man in Anbetracht der Morde von Paris die Dombeleuchtung ebenfalls abgeschaltet?
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

27

Samstag, 10. Januar 2015, 15:33

@ Turm

Natürlich nicht. Das hätte ja vielleicht den Dom zur Zielscheibe gemacht. Ha ha, die weitaus größere Zahl der Anti-Pediga stand auch im Dunkeln. Das ist, als ginge man in den Zoo, um die Löwen zu beleidigen.


Das Problem ist nicht Pediga, sondern die Zustände, gegen die Pediga protestiert.

Woelki hätte auch 5 Vaterunser beten können.



Aber wenn Charlie den nackten Arsch vom Papst gedruckt hätte, dann ja.



Kirchen, Politik und Presse (außer Charlie) alle in einen Sack und draufhauen ...

28

Samstag, 10. Januar 2015, 15:53

Ich reg mich schon lange nicht mehr ernsthaft auf. Dann käme ich ja zu nix mehr.



Doch, über das Versagen der Polizei in Paris rege ich mich auf, die es nicht geschafft hat, die Attentäter lebend zu schnappen. "Das haben wir immer so gemacht. Das steht so im Handbuch."

29

Samstag, 10. Januar 2015, 16:23

Das Problem ist nicht Pediga, sondern die Zustände, gegen die Pediga protestiert.

AMEN!!


Dazu folgender Beitrag vom 02.01.2015 (man beachte die Quelle): http://katholon.de/?p=7891

Eine Stellungnahme aus katholischer (!) Sicht...

Die weltliche Seite kommentiert Vera Lengsfeld, ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin (und, ganz am Rande, Trägerin des Bundesvedienstkreuzes) in einem Beitrag vom 07.01.2015 (vor dem Pariser Anschlag) u. a. wie folgt:

"Am Montag hat der Berliner Senat ein „Zeichen gesetzt“, wie begeistert
berichtet wurde und die Beleuchtung des Brandenburger Tores
abgeschaltet. Damit wurde mit viel Zivilcourage am Schreibtisch eine der
wichtigsten Lehren aus der Nazidiktatur entsorgt, dass der Staat und
die Verfassungsorgane sich neutral zu verhalten haben."
...

... nicht ohne im Anschluss recht süffisant festzustellen: "Witzigerweise ging das ebenso wie der „Aufstand der Anständigen“ 2000
nach hinten los, weil lediglich die von den türkischen Vereinen mobilisierten 1000 Gegendemonstranten im Dunkeln standen." 8|

Im Ev
angelium des Johannes, Kapitel 8, findet sich: "Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in
der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."


Jesus' Statthalter auf Erden haben stattdessen "ein Zeichen gesetzt" und das Licht des Kölner Doms abgeschaltet. Ein Zeichen gesetzt haben sie gewiss - aber wofür? :puke:

Die 500 "Pediga"-Demstranten Kölns sind schon lange vergessen. Was um die Welt ging und in der Erinnerung haften bleibt, ist der unbeleuchtete Dom. Bei den Opfern von Paris - die ihren Tod gerade dem perv
ertierten "Religions"verständnis verdanken, gegen das die Pediga"-Teilnehmer mit auf die Straße gehen - hat man das Abschalten nicht für notwendig gehalten.

H
erzlichen Glückwunsch! :rose:
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turm 61« (10. Januar 2015, 16:53)


30

Sonntag, 11. Januar 2015, 10:00

Es würde in der Tat mehr Sinn machen, man würde gemeinsam gegen Korruption, Kriegstreiberei, TTIP und für Frieden auf die Straße gehen. Aber diese Einheit scheint garnicht gewünscht zu sein. :(

31

Sonntag, 11. Januar 2015, 10:04

berlin, die Pegida Truppe ist garnicht vom Deutzer Bahnhof weg gekommen. Die vielen Gegendemonstranten gingen nach dem Abbruch der Anti Islam Demo deren Route zum Dom.

32

Freitag, 16. Januar 2015, 08:54

Es geht auch anders:

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-…s-dea15b49.html (entdeckt durch eine Leserzuschrift)

Ob bei Nutzung solchen Tonfalls die "Lügenpresse" (Pegida überhaupt) hätte Fuß fassen können? Ich kann Pegida weiß Gott nicht überall zustimmen. Wer aber jahrelang in verantwortlicher Funktion (und sei es "nur" für einen kleinen Kulturverein) tätig war, der weiß um die Notwendigkeit, den Medien gegenüber jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Insoweit verstehe ich durchaus, dass man den Medien gegenüber (noch) schweigt.
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turm 61« (16. Januar 2015, 10:56)


berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

34

Montag, 19. Januar 2015, 06:35

Die Pediga-Demo in Dresden für heute ist abgesagt - von der Polizei verboten worden. Angeblich haben Geheimdienste vor Attentaten gewarnt.

Seit wann haben Geheimdienste gesicherte Erkenntnisse und geben sie auch noch weiter?

Oder sitzt bei der Polizei ein ganz Schlauer, der sich überlegt hat:

1. Vielleicht können wir das Pediga-Problem so grundsätzlich aus der Welt schaffen. Attentäter "arbeiten" nicht nur eine Woche im Jahr.
2. Die Polizei kann sich mal ausschlafen und dann hellwach die Verfolgung von Falschparkern und Wildpinklern aufnehmen - was ja ihre eigentliche Aufgabe ist.
3. Die Straßen in Dresden werden nicht so abgenutzt.
4. Überhaupt.
5. Leute, die auf die Straße gehen, können abends nicht Plasberg gucken.
6. Die Dombeleuchtung in Köln kann anbleiben.
7. Demos haben wir schon zu DDR-Zeiten immer verboten, sie werden angeordnet, nicht erlaubt.

35

Montag, 19. Januar 2015, 13:00

Genau, nächste Woche sind Ferien für alle Terroristen. Von daher kann man dann wieder in Ruhe demonstrieren. :P

36

Montag, 19. Januar 2015, 15:02

Ohne Worte

von
Vera Lengsfeld

Nicht nur namenlose Islamisten, auch die SAntifa droht Pegida mit Mord!
18. Januar 2015, 08:21

Wörtlich in einem Video, das heute morgen noch zu sehen war:

„Warnung an das PEGIDA-Drecksvolk! Wenn die PEGIDA-Nazis aufmucken, so werden wir die PEGIDA-Volkspest vernichten, notfalls
mit Waffengewalt. Dann geben wir dem braunen PEGIDA-Völkerabschaum den
letzten Ruck zum endgültigen Volkstod.“ Dabei wird der Artikel 20 Abs. 4
des Grundgesetzes eingeblendet: Gegen jeden, der es unternimmt, diese
Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand,
wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Anschließend werden die Waffen gezeigt, mit denen man das Pegida-
Drecksvolk vernichten kann: Vorschlaghämmer, Spaten, Äxte, Sicheln
werden aus den Regalen eines Baumarktes genommen. Als die Sichel in die
Kamera gehalten wird, erscheit der Spruch „Eine Sichel für den Pegida-
Michel“


Dann wird aber zum Gebrauch von Messern, Pistolen und anderen
Schusswaffen und Kriegsgerät aufgerufen. In dem vielleicht 5-minütigen
Video ist ein Dutzend Mal von „vernichten, töten, beseitigen“ die Rede.


Es ist professionell gemacht.

Inzwischen ist das Video „privat“. Es wurde von Netzplanet gesichert,
weil es ein Aufruf zum Massenmord ist. Quelle und Urheber des Videos
ist der Antifa-Kanal MorgenthauFraktion auf YouTube.

Ein anderes Video vom Morgenthau- Kanal ist noch zu sehen.

In diesem Video wünscht sich ein Mann zu Weihnachtsmusik von
Präsident Obama Atombomben auf Sachsen, weil die Pegida- Schweine kein
Existenzrecht hätten. „Advent, Advent – ein Pegida- Idiot brennt. Dann
zwei, dann drei, dann vier….“


Es ist schon ein paar Wochen alt, hat aber anscheinend noch zu
keinerlei Reaktionen bei der Staatsanwaltschaft oder dem Staatsschutz
geführt.


Ministerin Schwesig: „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“

Wirklich?
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

cornelius

unregistriert

37

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:22

Thilo Sarrazin


38

Freitag, 23. Januar 2015, 10:14

wie geht es ohne Lutz Bachmann weiter?

Irgendwie schade. Es gab eine Partei der Nichtwähler (Wutbürger) = 50 Prozent. Allein schon, dass Pediga Politik und Lügenpresse sprach- und fassungslos gemacht hat, ist eine große Leistung.

Ich bin nicht Pediga, aber Pediga war einfach notwendig.

Ich hätte nichts dagegen, wenn man Lutz Bachmann den Aachener Friedenspreis verleihen würde.

39

Freitag, 23. Januar 2015, 11:46

Lutz Bachmann ist nachrangig. Eine wirkliche Lichtgestalt war er nie. Jedoch geht von Pediga & Co. eine deutliche Signalwirkung aus: nach Jahrzehnten der Duckmäuserei gehen wieder größere Menschenmassen auf die Straße.

Wenn Bachmann nun weg ist, verlieren die Pediga-Gegner einen wesentlichen Aufhänger ihrer Kritik. So mag der Abgang auch sein Gutes haben.

Was jedoch mir persönlich sauer aufstieß, war ein Erlebnis um Silvester 2014. Ich war Teilnehmer eines kleineren Forums, habe mich dort aber weitgehend zurück gehalten - allzu penetrant war die überbordende Gutmenschlichkeit, allzu weltfremd und ideologiebehaftet wurde jede Diskussion geführt. Sachfragen hat man zu Tode relativiert, und abschließend erfolgte ein "natürlich", wonach es ja ganz andere aussähe - das "natürlich" stellte die Dinge zwar auf den Kopf, aber das juckte nicht.

Dort habe ich in 2012 meiner Sorge Ausdruck verliehen, dass der erkennbare ("nein, natürlich nicht, wo denn?") Bürgerfrust eines Tages Menschen oder Gruppen nach oben spülen könnte, die uns allen zum Nachteil gereichen würden. Es folgte der übliche Sturm der Entrüstung. An Pediga war damals nicht zu denken.

Ich habe zum Jahresende die Entwicklung kritisch kommentiert und dabei (ohne jede Schadenfreude) auf meinen über 2 Jahre zurück liegenden Beitrag verwiesen, dessen Prophezeihung sich nun in beklemmender Weise bewahrheitete. Den Teilnehmern wünschte ich ein gutes Neues Jahr. Bei späteren Nachschhauen war der Beitrag nicht auffindbar, ich konnte mich auch nicht mehr einloggen. Nanu?

In einer Mail an die Administration beschrieb ich den Fehler. Am 3. Januar kam die Antwortmail. Man habe nunmehr meinen Account gesperrt und mich aus dem Forum geworfen. Das Maß sei voll, immerhin hätte ich ja schon vor Jahren bewiesen, dass ich ein "Rechter" sei.

Aha. Wenn das die "neue Debattenkultur" ist, die die "Politik" einfordert, dann kann man darauf auch verzichten. Oder?
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turm 61« (23. Januar 2015, 17:27)


berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • »berlin« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

40

Freitag, 23. Januar 2015, 20:06

Zitat

Man habe nunmehr meinen Account gesperrt und mich aus dem Forum geworfen.



Ach, Du Glücklicher! Ich bin der König der Gesperrten und Gelöschten. Dicht gefolgt von Lama, der sich jedes Mal flugs einen neuen Account zulegte und 10 Minuten später unter einem neuen Nick wieder schrieb. Zur Not meldete er sich in Halle oder Mainz an.

Als gesperrter Fritz12 habe ich von Januar bis 30.11.2014 die Hitliste der Stadtmenschen angeführt. Lama war Top-Autor in Köln, Halle und Mainz.

Jeder blamiert sich, so gut er kann.

Im Blögchen bin ich sogar lesegesperrt. Was ist das Ergebnis? Ich habe mein eigenes Forum aufgemacht und bin nun besser als Blögchen und Stadtmenschen.



Die Dummheit der Menschen ist unendlich (Einstein)

Verwendete Tags

Asylbewerber, rechts

Counter:

Hits heute: 20 | Hits gestern: 2 766 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 541 793 | Klicks pro Tag: 8 269,14