Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Januar 2015, 12:00

Grippe

Hallo,


nur ganz kurz, denn ich muss wieder ins Bett. Gehöre zu den Leuten, die von einer unglaublich ekligen Grippe erwischt wurden. Es fing mit umglaublichen Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber an. Dann kam noch ein wenig Erkältungs Symptomatik hinzu. Nachdem sich der Zustand zunächst besserte, wurde ich von erneutem Fieberschub und irren Kopfschmerzen überrascht - immer wieder. das geht jetzt seit knapp vier Wochen so. Arzt spricht von extrem aggressiver Grippe. Aber - woher kommt das? Liegt es an den Umwelteinflüssen? So was habe ich noch nie erlebt.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Januar 2015, 12:03

Gute Besserung.

Statt Mail: Du bist entschuldigt.

3

Donnerstag, 29. Januar 2015, 12:06

Gute Besserung, Struppi!

Gründe? Das Thema haben wir ja beim "Impfzwang" schon mal angesprochen. Unsere Umwelt wird zunehemend sterilisiert (ob wir mitmachen wollen oder nicht) - und dann wundern wir uns darüber, dass ein stetig eingeschläfertes Immunsystem userer Körper den Dienst nicht mehr tut?

Halte die Ohren steif - und bis bald bei beserer Gesundheit!
:rose:
Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

4

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:45

Hallo Ihr Lieben,


danke für die Genesungswünsche. Normal ist das echt nicht mehr. Nachdem es mir wieder etwas besser ging, heute wieder Kopfschmerzen und Fieber. X( Habe den Kanal so was von voll - hier steht alles Kopf. So weit ich aber höre, ist das gerade bei vielen so.


Normal ist eine Grippe kein Ding für mich. So was habe ich noch nie erlebt und langsam ist mir das unheimlich.


Sehe jetzt mal nach, ob noch Eiscreme im Tiefkühler ist. ;)

Man liest sich. :)

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2015, 16:46

schnupf


6

Montag, 23. Februar 2015, 17:51

Huraaa, wir leben noch!

Das war jetzt mal 'ne richtige Kagge! Die vermeintliche Grippe entpuppte sich als Pfeiffersches Drüsenfieber. Ha! Aber nun gut - mein erster Weisheitszahm bemüht sich auch erst jetzt zu einem Vorsichtigen Durchbruch. Oder dauert es generell so lange, bis die Weisheit heranwächst? Fühlt sich voll doof an.

Aber das EBarre Virus - an dem sich die ganze Familie erfreute (hier war was looos!) - ist eine ganz miese Socke. Es ist so zäh und trickreich. Das Schlimmste sind die Kopfschmerzen. Allerdings sollte ein Pfeiffer nicht mit Antibiotika misshandelt werden - dieses EBV macht nämlich ganz dolle Faxen mit dem Immunsystem. Ein Antibiotikum bringt es zum kompletten Ausflippen - das kann ganz bitter enden. Aber ich habe es eh nicht mit Antibiotika ... schon der Name ... gruselig. Und so wechselte ich den Arzt, als der anfing mit Antibiotika probieren 8o und einen EBV Test, oder überhaupt einen Labor Test, als Unnötig zu erachten. Beim Nächsten wurde ein Pfeiffer festgestellt.

Auf die Konstitution bezogene Homöopathie, gutes Essen. Propolis Halspastillen und viel Schlaf halfen beim Gesunden. Danach braucht man schon ein paar Tage oder eher Wochen, bis man sich davon erholt hat und wieder voll leistungsfähig ist. Das ist ein ziemlich nerviger Nebenaspekt.

Man sollte sich aber als Patient wirklich nicht scheuen auf Labortests zu bestehen. Medikamente auf Gut Glück Basis zu verschreiben, betrachte ich als schändliches Unterfangen. Im Zweifelsfall muss man einen Arzt auch wechseln. Dass Ärtze mit der Zeit völlig nachlassen erlebt man immer wieder mal. Aber Gesundheit hat keinen Raum für Nachlässigkeiten. Gesundheit ist das höchste Gut - finde ich.

7

Mittwoch, 25. Februar 2015, 11:23

Ach herrjeh - das ist natürlich fies! Und wenn ich das richtig verstehe, sind auch die Symptome des Drüsenfiebers und einer Grippe ähnlich?

Weisheitszähne sind etwas Ekliges. Ich selbst bin (bisher) nicht betroffen, durfte aber die OP's sowohl meiner Ex wie auch meiner Lebensgefährtin begleiten. Der Zahnarzt meiner Ex bezeichnete die Miststücke als "evolutionäre Fehlleistung der Natur". Nicht, dass er den Eingriff gegenüber der Kasse nicht abgerechnet hätte...

Falls Sie hier die Flöhe husten hören:
es könnten Ihre eigenen sein! :D

9

Donnerstag, 26. Februar 2015, 11:20

Verdammt, jetzt hat man mich erwischt! ;(

Es reicht aber auch, wenn man in "Anspucknähe" kommt.

10

Donnerstag, 26. Februar 2015, 11:23

Ja, man kann leicht den Eindruck gewinnen, es sei bloß eine Grippe. Skeptisch macht halt die Dauer und die vielen Scheinheilungen dazwischen.


Wenn der Weisheitszahn gut gewachsen ist, ist er kein Problem. Man darf auch nicht vergessen, dass jeder Zahn wie ein Organ ist. Von daher trenne ich mich nicht von ihnen.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

aggressiv, Grippe, intensiv, wochenlang

Counter:

Hits heute: 712 | Hits gestern: 1 976 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 5 762 759 | Klicks pro Tag: 7 827,9