Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ulli Gellermann

unregistriert

1

Donnerstag, 4. Juni 2015, 12:31

G7 Treffen ohne Putin

wenn Politiker zündeln ... Das gefährliche Hornberger Schießen

Also der Putin, der müsste mal, sagt Angela Merkel, die Hände in die Hüften gestützt, der sollte, sofort, sonst aber! – Je suis no Putin, entgegnet François Hollande, mit einem spitzem Ü in Pütin. Und beide reden gern über Russland, über das eigentlichen Thema des G7-Treffens auf Schloss Elmau. Nur Putin ist nicht dabei. – Wasse brauche Putine? Ische bine grosse genuge für Grosse Siebene, capisce? ist vom italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi zu hören. Und natürlich hat er Recht, denn Italien hat satte 60 Millionen Einwohner während Russland nur 143 Millionen zählt. Und so ist es auch mit der Fläche: Die große Europäische Union bringt glatt 4 Millionen Quadratkilometer auf die Karte, während sich die Russen mit 17 Millionen Quadratkilometern begnügen müssen. Diese armseligen Russen. Na schön, sie haben Rohstoffe. Aber keine Demokratie, wie sie zum Beispiel die westliche Führungsmacht USA vorweisen kann: Zwei Parteien, die sich kaum voneinander unterscheiden, aber sie wechseln sich mit großem Getöse alle paar Jahre ab: Mal haben die amerikanischen Oligarchen die eine, dann die andere Partei mit den erforderlichen Wahlkampf-Sieges-Millionen ausgestattet. In Russland ist es so grausam langweilig wie in Deutschland: Putin macht seinen Job schon 15 Jahre, Helmut Kohl brachte es auf 16 zähe Jahre, Angela Merkel ist mit ihren 10 Jahren auf dem besten Putin-Weg. Aber natürlich ist Deutschland viel demokratischer. Denn Merkel setzt konsequent das fort, was Gerhard Schröder einst begonnen hatte: Niedrige Steuern für die Reichen, Hartz-Vier für den Armen, billiges Geld für die Banken und eine teure Bürokratie in der Europäischen Union. Ja, so sehen die atemberaubenden demokratischen Wechsel in Deutschland aus. Was hat Wladimir Putin auf Schloss Elmau zu suchen, wo Shinzo Abe die “Jimintō”, die Liberaldemokratische Partei Japans vertritt, die mit unwesentlichen Unterbrechungen seit 1955 die Regierung stellt und seit dem Jahr 2011 so tut, als wäre in Fukushima nichts gewesen. Sou desu ka (alles in Ordnung, klar?) wird Abe den anderen mitteilen, wenn es um die drohende Klima-Katastrophe gehen wird. Da trifft er sich auf das Schönste mit dem kanadischen Premierminister Stephen Harper, der das Kyoto-Protkoll aufgekündigt hat, weil er es für eine “sozialistische Verschwörung” hält. Die andere Form von Wirklichkeitsverweigerung wird beim G7-Treffen von David Cameron und Barack Obama vertreten. Beide lassen seit langem ihre Geheimdienste auf die Bürger anderer Länder los, und beide behaupten, das diene der Sicherheit der Welt, dem Schutz vor Terrorismus und was es sonst für Vorwände gibt: Yes, we scan, wherever we can. Syrien, Irak, der Kampf gegen die Terrormiliz IS und nicht zuletzt die Ukraine – alles Themen, die beim G7-Treffen auf der Agenda stehen. Und alles Themen, für die es kaum eine Lösung ohne Russland geben kann. Aber die unendlich Großen Sieben – sechs Zwerge, die auf den Schultern der USA sitzen und ihre fragile Größe am liebsten durch Gehabe demonstrieren – haben die Russen in die Ecke gestellt, als seien sie die Lehrer und Russland der Schüler. Was verdammt sollen die Russen von den Amerikanern wohl lernen? Wie man Kriege führt und Staaten zerstört? Wie man mit Drohnen die Zivilbevölkerung terrorisiert? Oder wie man viele Farbige einsperrt und für die frei lebenden die polizeiliche Jagd eröffnet? Damals in Hornberg, unweit von Freiburg, hatte sich im Jahr 1564 der Herzog Christoph von Württemberg angesagt. Der sollte mit einem Salut-Schießen begrüßt werden. Dreimal schossen die Hornberger: Erst wegen einer Postkutsche, die sie für den Herzog hielten, dann eines Karrens wegen, dann, um eine Rinderherde zu begrüßen. Als endlich der Herzog kam, war alle Munition verschossen. Also versuchten die Hornberger Bürger das Donnern der Kanonen durch kräftiges Brüllen zu imitieren. Die Nachfolger der Hornberger in Elmau brüllen nicht einmal, sie säuseln. Aber die Kanonen und Raketen, mit denen sie die Welt unter Führung der USA beglücken, sind leider echt. Diese Neuauflage des Hornberger Schießens ist höchst gefährlich.
QUELLE Uli Gellermann/Rationalgalerie: http://www.rationalgalerie.de/home/g-7-t…ohne-putin.html

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Juni 2015, 17:55

Postillon



Zu DDR-Zeiten gab es Fluchttunnels unter der Mauer.

High Tech in Elmau

unregistriert

3

Sonntag, 7. Juni 2015, 13:36

Obama: Everybody look in the Maßkrug. Der Barack Obama spricht über Globalisierung aufm bayrischen Dorf. Gsuffa wird – mit Brezen! Der Farmer in Oklahoma winkt ab, Monsanto hat seine Felder versaut und Cargrill will nach Bayern, des wird a Volksfest? Merkel sagts: In Elmau trifft sich Tradition und Moderne....elektronische Zapfanlagen sag i! Nix mit Protest, jetzt ist Frühschoppen in Elmau!

4

Sonntag, 7. Juni 2015, 14:08

Hauptziel von Obama ist, die anderen Teilnehmer darauf einzuschwören, dass Putin geächtet wird "Ätsch, du darfst nicht mitspielen."

Gut, Putin wird es überstehen.

Eine Chance hat man sich allerdings entgehen lassen: Putin muss nicht am Katzentisch sein Essen einnehmen.

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Alles Show! Händeschütteln, Küsschen. Bei Kennedy war es "Ick bin en Berlina", bei Clinton "Kölle alaaf", Obama will sich Lederhosn kaufen. Merkel war zu geizig, sich a Dirndl zu kaufen.

Künstlermähnen (Männer mit wallender Lockenpracht) wie Thomas Gottschalk. Mir wird immer vorgehalten, ich müsse zum Friseur.

Zu den Kosten: ziemlich teuer. Vor 45 Jahren wurde die Frage gestellt: Wer hat die größte deutsche Luftflotte? Die Lufthansa? Falsch! Die Fordwerke! Die Fordwerke in Köln flogen ihre Techniker täglich nach England, wo sie mit englischen und holländischen Kollegen technische Probleme und Entwicklungen besprachen. Das Fraunhofer Institut "erfand" für die Telekom die Videokonferenzen.

So könnten G7-Treffen natürlich auch stattfinden. Obama im Jogging-Anzug, Hollande am Schreibtisch mit dem Kaffeepott und Merkel im Schlafanzug. Perfekte Sicherheit, keine Protestler, Kosten vernachlässigbar.

Als Ausgleich: Merkel als Funkenmariechen bei der Prinzenproklamation.

cornelius

unregistriert

5

Sonntag, 7. Juni 2015, 14:15

Wichtig: Merkels Männe macht den Gauck.

seniorbook

unregistriert

6

Montag, 8. Juni 2015, 01:55

G7? NEIN DANKE!!!

Wie demütigen wir Wladimir Putin? Und wie bekommen wir Deutschland auf Kurs? Diese beiden Fragen lassen sich die USA - auf deutsche Kosten - rund 300 Millionen Euro wert sein. Es kann gut sein, dass die "richtige" Rechnung noch kommen wird: Nämlich - zu Recht - von Seiten RUSSLANDS. Angela Merkels politische Kriecherei wird sie noch teuer zu stehen kommen! Und ich sage ganz offen schon jetzt: Selbst oder besser GERADE dann gilt meine Sympathie PUTIN! Denn gegen die blanke Kriegstreiberei der USA hat dieser Mann - so sehr man ihn auch kritisieren können mag - momentan keine andere Chance! Merkel ist zu feige, sich offen gegen die USA zu stellen, und zu dumm, die Folgen ihrer Speichelleckerei voll abzuschätzen!!! Die 300 Millionen waren nur ein Anfang. Wetten dass...???!

7

Montag, 8. Juni 2015, 02:16

Ach, Merkel und Obama sind einfach kindisch. "Mit dir spiel ich nicht mehr." Merkel wird jetzt nachts das Hotelfenster öffnen und "scheiß Putin" hinausschreien. Und Putin schreit in Moskau nachts "scheiß Merkel" aus dem Fenster.

Die Kosten sollte man von der Presse einziehen, die hat kostenloses Material - für die nächsten Wochen!

Ich denke jetzt laut "scheiß Obama" und lade ihn nicht zum Geburtstag ein. Das wird ihm eine Lehre sein!

In China ...

herbert135

unregistriert

8

Montag, 8. Juni 2015, 02:34

Was kratzt es die Eiche ... ? :nose:

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Juni 2015, 08:41

Grüß Gott, Frau Merkel, na sdorov'e, wie schauts? Vergelts Gott.
Pfüati

10

Montag, 8. Juni 2015, 09:15

Schmierentheater



unten "weiter zum Artikel" anklicken.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Juni 2015, 08:38

Sicherheit

Dass in Elmau 350 Mio für die Sicherheit ausgegeben wurden, ist für mich in Ordnung. Nicht auszudenken, wenn ein Terroranschlag verübt worden wäre und die 7 wichtigsten Länder der Welt ohne Führung wären.

Aber wie schützen ein 3 Meter hoher Sicherheitszaun und 18.000 Polizisten gegen einen Angriff aus der Luft??? Eine Passagiermaschine entführen und nach Elmau steuern. Laut Bundesverfassungsgericht hätte sie nicht abgeschossen werden dürfen. Na gut, die Amis hätten sie abgeschossen, denen ist deutsches Recht egal.

12

Dienstag, 9. Juni 2015, 16:37

Sportlicher Helikopter-Flug

Die Demonstranten sehen Schloss Elmau nicht, wohl aber die Helikopter der Bundespolizei, die die Staatschefs (bei ihrer Bergwanderung) irgendwo hinter den Fichten absetzen. (SZ)

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Juni 2015, 16:57

das ist die Lösung

G1-G1-G1-G1-G1-G1-G1-G1-Gipfel.

Zusätzlich noch G1-Gipfel für China, Australien, Indien, Brasilien, Rösrath und Vatikan.

Gerüchten zufolge will Angela Merkel als Buka zurücktreten und ab 2016 Jauch am Sonntag übernehmen.

Heinz_K

unregistriert

15

Mittwoch, 10. Juni 2015, 07:29

Bürger, die ihre demokratischen Rechte wahrnehmen, sind den Medien ein Dorn im Auge. Demonstranten werden diffamiert und die selbstinszenierenden Politiker werden unkritisch hofiert. Die 4. Gewalt ist uns nicht mehr nützlich. Sie wird, mal wieder, zu unserem Feind.

Jens Berger

unregistriert

16

Mittwoch, 10. Juni 2015, 10:15

G7 und das Klima – die entscheidenden Themen wurden nicht angesprochen

Als sich die Mächtigen der Welt beim G7-Gipfel in Elmau über verbindliche Ziele zur CO2-Reduktion stritten, ging es nicht um die Rettung der Welt. Es geht auch nicht um die unzähligen Menschen, die durch den Klimawandel, der irreversibel ist und auch von Frau Dr. Merkel nicht gestoppt werden kann, Schaden nehmen. Vor allem für Deutschland geht es beim Thema „Klimaschutz“ vor allem um den schnöden Mammon. G7 gegen Schwellenländer, Deutschland gegen alle. Die Umwelttechnologie ist ein gigantischer Markt mit einem Billionenvolumen – und Weltmarktführer ist Deutschland. Da wundert es kaum, warum in Deutschland der Klimawandel hysterischer als in anderen Ländern kommentiert wird. Bei all ihrem Geschachere um CO2-Reduktion verschenkt die Weltgemeinschaft dabei die Chance, die Folgen des Klimawandels wirklich zu minimieren.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. Juni 2015, 15:53

"die Reihen fest geschlossen ..."

Italien empfängt heute Putin.

cornelius

unregistriert

18

Mittwoch, 10. Juni 2015, 15:59

***** für Putin.

So macht man die G7 lächerlich.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. Juni 2015, 20:09

@ Cornelius

Irrtum! Die Großen Sieben haben sich lächerlich gemacht. Als sie am Montag auf Wunsch Obamas berieten, wie man Putin am besten ärgern könne, wussten doch schon alle, dass Renzi am Mittwoch Putin mit allen Ehren empfangen würde. Ein Fake-Veranstaltung wie vor Monaten der Trauermarsch in Paris oder jetzt die Bergwanderung der G7. Wanderung! Mit Hubschrauber haben sie sich fliegen lassen. Keinen Schritt sind sie gegangen! Mit einem Hubschrauber schaffe ich auch mit 80 noch die Eiger Nordwand. Der ganze Gipfel war Volks-Verarsche hoch drei.

berlin

Kaiser aller Tiere - gottähnlich

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. Juni 2015, 00:55

G7, das teuerste Kaffeekränzchen der Welt. (Focus)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

G 7, Hornberg, Merkel, putin

Counter:

Hits heute: 5 112 | Hits gestern: 8 597 | Hits Tagesrekord: 44 306 | Hits gesamt: 6 823 899 | Klicks pro Tag: 8 458,89